nach oben
08.12.2014

Leichtbauwerkzeug für die Bearbeitung von Getriebegehäusen

Gühring hat ein Leichtbauwerkzeug für die Getriebegehäusebearbeitung entwickelt, das für ein geringeres Kippmoment sorgt und damit eine präzisere Fertigbearbeitung der Hauptzugbohrung ermöglicht.

Die Fertigbearbeitung von sogenannten Hauptzugbohrungen in der Getriebegehäusebearbeitung erfordert Werkzeug-Durchmesser bis zu 280 mm. Dabei verfügen die Werkzeuge über ein sehr hohes Eigengewicht von mehr als 20 Kilogramm, was zu einer hohen Belastung der Maschinenspindel und zu einem hohen Kippmoment führt.

Um dem entgegenzuwirken entwickelte Gühring ein modulares Werkzeugsystem mit einem Grundkörper aus Aluminium. Durch die Verwendung eines Leichtbaumaterials wie Aluminium konnte ein Maximalgewicht von 13,8 Kilogramm erreicht werden. Bei einem Durchmesser von 280 mm ein echtes Fliegengewicht. Die Gewichtreduktion führt zu einer Reduzierung des Kippmoments und ermöglicht eine präzisere Bearbeitung.

Um bestmögliche Bearbeitungsergebnisse zu erzielen, wird für diese Art von Werkzeugen ein spezielles Aluminium verwendet, das bei hohen Temperatureinwirkungen eine geringe Wärmeausdehnung gewährleistet.

Die konventionelle Fertigbearbeitung der Hauptzugbohrung erfordert bis zu drei Werkzeuge. Die Aluminium-Werkzeugvariante von Gühring kombiniert die Bearbeitungsschritte und überzeugt außerdem durch eine erhöhte Schneidenzahl. Jeder zu bearbeitende Durchmesser verfügt über sechs PKD-Schneiden, die auswechselbar sind. Zusätzlich werden für die gesamte Bearbeitung beim ersten Durchmesser nur drei PKD-Führungsleisten verwendet, die ebenfalls auswechselbar sind. Durch die austauschbaren Kassetten, sowohl bei den PKD-Schneiden als auch Führungsleisten, lässt sich das Gühring-Werkzeug kostengünsitg neu bestücken.

Die Kassetten mit integrierten PKD-Schneiden können abhängig von den geforderten Toleranzen fest oder einstellbar ausgelegt werden. Beispielsweise werden bei Toleranzen bis IT-6 und IT-7 einstellbare Schneiden ausgelegt, wobei bei IT-8 Toleranzen die Kassetten nicht einstellbar sind.

Die PKD-Schneiden und -Führungsleisten werden auf den finalen Durchmesser mit den dazugehörigen Toleranzen geschliffen. Somit entfällt für den Kunden eine weitere Werkzeugeinstellung.

  • Durch die Verwendung eines Leichtbaumaterials wie Aluminium konnte ein Maximalgewicht von 13,8 Kilogramm erreicht werden. Bild: Gühring

    Durch die Verwendung eines Leichtbaumaterials wie Aluminium konnte ein Maximalgewicht von 13,8 Kilogramm erreicht werden. Bild: Gühring

  • Die Aluminium-Werkzeugvariante von Gühring kombiniert die Bearbeitungsschritte und überzeugt außerdem durch eine erhöhte Schneidenzahl. Bild: Gühring

    Die Aluminium-Werkzeugvariante von Gühring kombiniert die Bearbeitungsschritte und überzeugt außerdem durch eine erhöhte Schneidenzahl. Bild: Gühring

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

GÜHRING KG

Herderstraße 50-54
DE 72458 Albstadt
Tel.: 07431-17-0
Fax: -279

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Additive Fertigung und 3D-Druck auf der Metav 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen