nach oben
maschine+werkzeug 07/2015

Länger drehen

Technik - Werkzeuge

Wendeschneidplatten - Mit der neuen ISO-Serie mit CVD-beschichteten Wendeschneidplatten (WSP) erweitert Mitsubishi Materials seine Leistungsgrenzen beim Drehen von Stahl. Die spezielle Beschichtungstechnologie ermöglicht sehr gute Verschleiß- und Bruchwiderstandseigenschaften.

Die CVD-beschichteten WSP von Mitsubishi Materials sind verschleiß- und bruchwiderstandsfähig.

Ideal für den Anwendungsbereich von P05 bis P20 ist die neue ISO-Serie mit CVD-beschichteten Wendeschneidplatten. Sie wurde mit der patentierten Nano-Textur-Beschichtungstechnologie von Mitsubishi Materials entwickelt. Das neue Beschichtungsverfahren optimiert das Kristallwachstum, die Kristalle werden verdichtet, und es entsteht eine gleichmäßige Struktur. Schneidkantenausfälle werden auf diese Weise verhindert und die Werkzeugstandzeit verlängert.

Die ultradicke Al2O3-Schicht macht ›MC6015‹ zur bevorzugten WSP-Wahl für die kontinuierliche Drehbearbeitung von Stahl – speziell bei der Anwendung von hohen Vorschüben, wo extreme Oberflächentemperaturen erzeugt werden. Die neue Schicht erhält eine glatte und harte Verschleißschicht, die Schneidenbruch und Spanaufschweißung verhindert.

Delaminierung vermieden

Unter der glatten Oberfläche und der Nano-Textur hat Mitsubishi Materials seine neue Tough-Grip-Schicht als Zwischenschicht eingeführt. Die patentierte Tough-Grip-Technologie gehört zur MC6015-Serie und ist ein Bereich zwischen Schichten, die auf Nanostrukturebene kontrolliert wird. Der Vorteil dieser Technologie liegt darin, dass die Tough-Grip-Schicht eine extreme Haftung ermöglicht. So wird eine Delaminierung der verschiedenen Schichten verhindert. Das führt zu einer kompromisslosen Leistung im Hinblick auf die Werkzeugstandzeit und Beständigkeit, die weit über andere WSP-Sorten hinausgeht.

Die Oberflächenschicht von MC6015 hat eine goldfarbene Titan-Komponente, die für eine hervorragende Hitzebeständigkeit und Verschleißfestigkeit sorgt. Diese spezielle Komponente hilft auch bei der Vermeidung von Kolkverschleiß an der Al2O3-Schicht. Dadurch ist die neue MC6015-Sorte für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung geeignet. Während hierdurch der Beginn von Kolkverschleiß bekämpft wird, hat das japanische Unternehmen auch die Anlageflächen mit einer glatten Schicht versehen, die Schneidenbruch und Spanaufschweißung verhindert. Bei der Vernetzung mit der kristallinen TiCN-Schicht sorgt die glatte Schicht für eine verbesserte Oberflächenausführung und eine hohe Werkzeugstandzeit.

Die MC6015-WSP ist in einem großen Sortiment an Spanbrechergeometrien erhältlich, sodass Leistungsparameter für leichte und mittlere Zerspanungsanwendungen bei C-Stählen und legierten Stählen zur Verfügung stehen. Sie werden mit positiver und negativer WSP in mehreren Geometrien und Spanbrechern angeboten. Mitsubishi Materials hat für nahezu jede WSP den entsprechenden Werkzeughalter.

www.mitsubishicarbide.com

Dokument downloaden
PDF Download
Länger drehen

pdf-Datei, 0,2 MB

Unternehmensinformation

Mitsubishi Materials Corporation

Comeniusstr. 2
DE 40670 Meerbusch
Tel.: 02159-9189-0
Fax: -40

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics