nach oben
maschine+werkzeug 10/2017

Kühlung auf den Punkt

Werkzeuge

Stechen - Das SX-Stechsystem von Ceratizit gibt es jetzt auch mit zielgerichteter innerer Kühlmittelzufuhr. Das Kühlmittel wird dabei direkt an die Schneidkante geleitet. Die Übergabe des Kühlmittels an die Klinge erfolgt über DC-Spannblöcke.

Die flexiblen Spannblöcke von Ceratizit sind die einzigen mit insgesamt drei Anschlussmöglichkeiten. Bild: Ceratizit

Kühlschmierstoffe erfüllen in der Zerspanung primär die Aufgaben Kühlen, Schmieren und Spänetransport. Die Überflutungskühlschmierung ist immer noch das am meisten eingesetzte Verfahren. Die beste Kühlung nützt aber nichts, wenn sie nicht an die Zerspanstelle kommt.

Mit diesem Problem werden Hersteller ganz besonders beim Ein- oder Abstechen konfrontiert. Denn bei diesen Verfahren ist die Schnittzone komplett abgeschirmt: oben vom Span, unten von der Schneidplatte und seitlich vom Werkstück.

Mit ›Direct Cooling‹ (DC), einer neuen Werkzeuggeneration von Ceratizit, gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Das System ist mit zwei zielgerichteten inneren Kühlkanälen ausgestattet, die das Kühlmittel genau an die Stelle leiten, an der es den größten Effekt hat: direkt an der Schneidkante.

Hierdurch wird die Standzeit gesteigert und eine deutliche Erhöhung der Schnittparameter ermöglicht. Da der Kühlmittelstrahl genau in das Zerspanareal trifft, wird außerdem eine bessere Spankontrolle erreicht. Gerade bei tiefen Einstichen spielt das System seine Stärken aus und führt die Späne durch ein hohes Durchflussvolumen zuverlässig aus dem Einstich. Im Vergleich zu den herkömmlichen Kühlmethoden werden so ein Klemmen der Späne und die Beschädigung der Schneide verhindert. Weitere positive Effekte sind die geringere Aufbauschneidenbildung sowie ein reduzierter Kolkverschleiß.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Walter: Turbolader-Bearbeitung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen