nach oben
maschine+werkzeug 04/2020

Seit 100 Jahren Innovation

Jubiläum

Vor 100 Jahren gründetet Richard Glimpel Emuge-Franken. Von da an entwickelte sich der Werkzeugspezialist durch Innovationen in eine Unternehmensgruppe mit 1.900 Mitarbeitern an 52 weltweiten Standorten.

 Den ersten Schritt Richtung Systemanbieter markierte 1928 die Aufnahme der Werkzeugfutter ins Produktprogramm. Bild: Emuge

Den ersten Schritt Richtung Systemanbieter markierte 1928 die Aufnahme der Werkzeugfutter ins Produktprogramm. Bild: Emuge

Am 20. Mai 1920 gründete Richard Glimpel die ›Präzisions-Werkzeugfabrik Richard Glimpel Lauf a.d. Pegnitz (Bayern)‹, die zum 01. Juli 1920 in die ›Präzisionswerkzeugfabrik Nürnberg-Lauf Moschkau & Glimpel‹ umgewandelt wurde. Im selben Jahr entwickelte Richard Glimpel den Einschnitt-Gewindebohrer mit Schälanschnitt, der die maschinelle Fertigung von Innengewinden revolutionierte.

Ein Großauftrag einer Eisenbahngesellschaft erforderte jedoch eine neue Unternehmensausrichtung, eine Aufnahme von Teilhabern und einen geänderten Firmennamen. Daraus entstand der Markenname Emuge, zusammengesetzt aus der Lautschrift der Anfangsbuchstaben von Moschkau und Glimpel. 1928 ergänzte der Gründer das Produktprogramm mit Werkzeughaltern und 1950 mit dem Spieth-System zur Werkstückspannung. 1953 folgte das Patent für den steilspiralgenuteten Gewindebohrer, bis heute die maßgebende Geometrie für die Innengewindefertigung in Grundlöchern. Durch den Erwerb von Franken 1958 wurde das Portfolio mit Fräswerkzeugen ergänzt und der Grundstein für eine Unternehmensgruppe gelegt, durch den sich Emuge-Franken zum international tätigen Systemanbieter von Präzisionswerkzeugen in der Gewindeschneid-, Bohr-, Prüf-, Spann- und Frästechnik entwickelte.

Die aktuelle Punch-Tap-Technologie ermöglicht die Innengewindefertigung in einem Viertel der Zeit. Bild: Emuge

Die aktuelle Punch-Tap-Technologie ermöglicht die Innengewindefertigung in einem Viertel der Zeit. Bild: Emuge

Der ersten Auslandniederlassung 1983 in den USA folgten weitere Vertriebsniederlassungen in allen weltweit bedeutenden Industrienationen, von denen einige auch über Produktionsstätten für den lokalen Markt verfügen. Vor Ort stehen neben der Vertriebsmannschaft auch Emuge- oder Franken-Techniker zur Verfügung, die an jeden Ort der Welt reisen, um Kunden mit der optimalen Werkzeuglösung zu versorgen. Die Innovationsfähigkeit des Unternehmens spiegelt sich insbesondere in den zahlreichen Patenten wider. Zu den neuesten Entwicklungen gehören etwa Franken-Cut&Form, Emuge-Punch-Tap oder Emuge-Taptor. Sogar bei technisch eher ausgereiften Gewindeformern konnten einzigartige Geometrieverbesserungen verwirklicht werden, wie die Patentanmeldung des Emuge-Innoform-Steel-M zeigt.

Die Kundennähe und Offenheit für Neues von Emuge-Franken bei der Entwicklung von Lösungen für Kunden und der Ausbau der Produktionskapazitäten trägt seinen Teil zum Erfolg bei. Ein deutliches Signal ist der gerade beginnende 20.000 Quadratmeter Neubau gegenüber der Firmenzentrale in Lauf, der ab 2023 zur Verfügung stehen wird.

www.maschinewerkzeug.de/10629843

Unternehmensinformation

EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & CO.KG

Nürnberger Straße 96-100
DE 91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel.: 09123-186-259
Fax: -14313

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics