nach oben
maschine+werkzeug 04/2013

Jeder Turbo ist anders

Extra/Automotive

Werkzeugprogramm – Die Herstellung von Turboladern gehört zu den technisch komplexen Herausforderungen im Maschinenbau. Walter beherrscht die Technologie und bietet eine Vielzahl an Schneidstoffen und Werkzeugen zur professionellen Fertigung von Turboladern an.

Hier geht es zu der Branchenlösung für Turbolader von Walter.

Die weltweite Nachfrage nach Turboladern im Fahrzeugbau steigt seit vielen Jahren kontinuierlich an und wird sich in der Zukunft weiter erhöhen. »Gleichzeitig werden die Anforderungen an die Energieeffizienz und die Leistungsfähigkeit von Motoren in Zeiten mit sinkenden Ressourcen immer höher. Die extreme Komplexität bei der Fabrikation von Turboladern verlangt von den Herstellern höchste Präzision und absolute Prozesssicherheit«, erklärt Friedrich Auinger, Product Manager Engines des Bereiches Automotives and Engines bei der Walter AG.

Turbolader haben die Aufgabe die Leistungsfähigkeit von klassischen Kolbenmotoren zu steigern. Die dazu notwendige Erhöhung des Gemischdurchsatzes pro Arbeitstakt erfolgt durch einen Verdichter im Ansaugtrakt, der von einer Abgasturbine angetrieben wird. Turbolader können entweder den Druck (Stauaufladung) oder die Bewegungsenergie der Abgase (Stoßaufladung) als Energiequelle nutzen. Bei der Stauaufladung werden die Abgase zunächst zusammengeführt und gesammelt, um sie dann auf die Abgasturbine zu leiten. Die Anströmung der Turbine geschieht in der Regel durch den Druckaufbau im Krümmerabschnitt vor der Turbine.

Grundsätzlich besteht ein Turbolader aus einer Turbine und einem Verdichter, die auf einer gemeinsamen Welle montiert sind. Turbine und Verdichter arbeiten mit Flügel- beziehungsweise Schaufelrädern, um Strömungsenergie in eine Drehbewegung umzusetzen und umgekehrt.

  • Der Xtra-tec Planfräser F4033 bringt aufgrund seines positiven weichen Schnitts höchste Zerspanvolumina bei der Fertigung von Abgas-Sammlern.

    Der Xtra-tec Planfräser F4033 bringt aufgrund seines positiven weichen Schnitts höchste Zerspanvolumina bei der Fertigung von Abgas-Sammlern.

  • Bei der Bearbeitung von Turbinengehäusen wird das Fräswerkzeug F2001-5961878 eingesetzt.

    Bei der Bearbeitung von Turbinengehäusen wird das Fräswerkzeug F2001-5961878 eingesetzt.

  • Das Fräswerkzeug F2001-5859071.

    Das Fräswerkzeug F2001-5859071.

  • Der Walter PKD-Planfräser F4050 kommt beim Schlichten der Stirnseiten zum Einsatz.

    Der Walter PKD-Planfräser F4050 kommt beim Schlichten der Stirnseiten zum Einsatz.

  • Xtra-tec Heptagonfräser F4045 mit Tiger-tec Silver Wendeschneidplatten.

    Xtra-tec Heptagonfräser F4045 mit Tiger-tec Silver Wendeschneidplatten.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Walter Deutschland GmbH

Eschborner Landstr. 112
DE 60489 Frankfurt
Tel.: 069-78902-0
Fax: -230

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics