nach oben
24.02.2016

Innengekühlt

Spektrum

Bild 1: Innengekühlt

Beim Ein- und Abstechen schwer zerspanbarer Werkstoffe werden Stechklingen-Schneiden hohen mechanischen und thermischen Beanspruchungen ausgesetzt. Eine effektive Kühlung ist daher wesentlich. Der Zerspanungsspezialist WNT hat sein bewährtes SX-Stechsystem jetzt mit einer zweifachen Innenkühlung ausgestattet. Das Direct-Cooling-System gewährleistet eine optimale Arbeitstemperatur. Es eignet sich für das Einstechen, Abstechen und für Kopierdrehoperationen von Stählen. Das Stechwerkzeug arbeitet mit zwei Kühlkanälen oberhalb und unterhalb der Stechplatte, die direkt an der Schneidkante kühlen.

Dadurch sind höhere Schnittparameter möglich. Da der Kühlmittelstrahl genau ins Zentrum der Spanbildung trifft, werden außerdem eine ideale Spankontrolle und eine hohe Prozesssicherheit erreicht. Selbst bei tiefen Einstichen wird die Kühlung der Schneide nicht gemindert und die Späne durch das Kühlmittel nach außen geführt. Im Vergleich zu herkömmlichen Kühlungen wird so verhindert, dass Späne verklemmen oder die Schneide beschädigt wird. Durch die innere Kühlung lassen sich auch Kolkverschleiß und Aufbauschneidenbildung reduzieren. Da die Übergabebohrung direkt in beide Kühlmittelbohrungen übergeht, wird zudem eine kontinuierlich hohe Durchflussmenge gewährleistet.

www.wnt.com

Unternehmensinformation

WNT Deutschland GmbH

Daimlerstr. 70
DE 87437 Kempten
Tel.: 0831-57010-0
Fax: -3559

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics