nach oben
maschine+werkzeug 02/2017

Inconel meistern mit Vollkeramik

Werkzeuge

Fräsen - Mit großem Erfolg bearbeitet Peter Feckl Maschinenbau in Forstern mit Vollkeramikfräsern der Serie Inceramic von Ingersoll Triebwerksbauteile aus Inconel für die Luftfahrtindustrie.

Als Lohnfertiger ist Peter Feckl Maschinenbau im bayrischen Forstern ein überregional agierendes Unternehmen. Es versteht sich als kompetenter und flexibler Partner, das seinen Kunden technisches Wissen und Erfahrung in der Betreuung und Realisierung von Projekten bietet. Weiterhin gehört eine hohe Präzision in der Herstellung und Zuverlässigkeit in der Auftragsabwicklung zur Firmenphilosophie.

Diese hohen Ansprüche an die eigene Planung und Fertigung hat Peter Feckl Maschinenbau zu einem begehrten Partner für die Zulieferung hochpräziser und hochbeanspruchter Bauteile gemacht. Besonders stolz ist man dort auf die Projekte aus der Luft- und Raumfahrt. Hier ist der geforderte Qualitätsstandard besonders hoch, denn bei den Milliardenprojekten aus dieser Branche muss jedes einzelne Teil reibungslos funktionieren. Ein Ausfall lässt das komplette Vorhaben scheitern.

Schon 1990 steuerte Peter Feckl Bauteile für die Ariane-Rakete bei. Ein aktuelles Projekt ist die Bearbeitung von Spiegelhalterungen für ein Teleskop eines sogenannten Spektrum-Röntgen-Gamma-Satelliten. Aber auch in Zukunft wird es Produkte im Weltall geben, an denen Peter Feckl Maschinenbau beteiligt war. Bauteile für Bodenprobenentnahmen an einem Marsroboter, der vermutlich 2020 auf den Mars fliegen wird, wurden ebenfalls von dem mittelständischen Unternehmen bearbeitet.

  • Bearbeitetes Werkstück aus Inconel-718 mit dem entsprechenden Fräswerkzeug.

    Bearbeitetes Werkstück aus Inconel-718 mit dem entsprechenden Fräswerkzeug.

  • Vollkeramik-Speedfräser mit 20 Millimeter Durchmesser im Einsatz bei der Bearbeitung des Turbinenbauteils aus Inconel-718.

    Vollkeramik-Speedfräser mit 20 Millimeter Durchmesser im Einsatz bei der Bearbeitung des Turbinenbauteils aus Inconel-718.

  • Suvat Yildirim (Produktmanager Werkzeug und Formenbau bei Ingersoll), Christian Falterer (Meister Fräserei bei Peter Feckl Maschinenbau) und Simon Dotzler (Beratung und Verkauf bei Ingersoll) besprechen das positive Ergebnis der Testbearbeitungen mit dem Vollkeramik Schaftfräser (v.l.n.r.).

    Suvat Yildirim (Produktmanager Werkzeug und Formenbau bei Ingersoll), Christian Falterer (Meister Fräserei bei Peter Feckl Maschinenbau) und Simon Dotzler (Beratung und Verkauf bei Ingersoll) besprechen das positive Ergebnis der Testbearbeitungen mit dem Vollkeramik Schaftfräser (v.l.n.r.).

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics