nach oben
14.09.2010

Im Rückzug entgraten

Spektrum

Serienteile sind besonders kostengünstig zu produzieren, wenn keine eigenständigen Entgratarbeitsgänge an einzubringenden Bohrungen durchgeführt werden müssen, wie es in der Regel vielfach noch der Fall ist.

Bild 1: Im Rückzug entgraten

Das Unternehmen Walter Bauer aus Kusterdingen hat sich deshalb eine Lösung einfallen lassen, um den Fertigungsflaschenhals zu beseitigen. Speziell zugeschliffene Bohrer, die auf automatisch im Durchmesser umstellenden Haltern montiert sind, leisten den Entgratvorgang pro Bohrung in ungefähr einer Sekunde Zeitaufwand. Die Bohrer sind auf einer Seite sichelförmig ausgekammert. Durch diesen Schliff sind sie in der Lage, den Bohrungsausgang exzentrisch ausgelenkt, linksdrehend im Rückzug anzufasen. Nach dem Umschalten auf Rechtslauf stellt sich der Bohrer automatisch wieder zentrisch in den Haltermittelpunkt zurück. Dieser Vorgang erfolgt im Eilgang. Die selbsttätige Umstellung der Halter mit dem eingespannten Bohrer erfolgt durch die Massenträgheit des zwischen zwei Stellschrauben drehbeweglich montierten Exzenterstücks des Halters infolge der Drehbeschleunigungen der Hauptspindel der jeweiligen Bearbeitungsmaschine.

www.bauer-tools.de

Unternehmensinformation

Dr.-Ing. Walter Bauer

Blumenstr. 18
DE 72127 Kusterdingen
Tel.: 07071-3693-33
Fax: -87

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics