nach oben
maschine+werkzeug 06/2012

Igel frisst Stahl

Technik - Werkzeuge

Grossteilebearbeitung - Mit den Tagebauen in der Lausitz und in Mitteldeutschland ist das Unternehmen Takraf groß geworden. Heute arbeiten seine Schaufelradbagger und Förderanlagen in aller Welt. Für die Produktion entscheidender Teile kommt der Igel von Avantec (kleines Bild) zum Einsatz.

Know-how bleibt in Deutschland

Bevor sich Takraf auf die Produktion bestimmter Baugruppen spezialisierte, wurde in Lauchhammer alles gemacht. Die eigene Eisengießerei produzierte sogar Badewannen. Heute werden ausschließlich die Know-how-Teile im Osten Deutschlands hergestellt. Die Unterbauten für Brecher, die hohe Schlagkräfte abhalten müssen, werden beispielsweise Grundsätzlich in Lauchhammer gefertigt.

Zur Kernkompetenz gehört auch die Fertigung der Kugelringe. Das sind riesige Kugellager mit Durchmessern von fünf bis 20 Metern, welche die Verbindung der oft auf Raupen fahrenden Unterteile der Geräte mit den drehbaren Oberteilen herstellen. Die Kugeln dieser Lager erreichen je nach Modell Größen bis zu 25 Zentimeter Durchmesser. Die Kugelringe werden in Schaufelradbaggern, Absetzern und den Haldenschütt- und Rückladegeräten eingesetzt. Auch die Schiffsbelader drehen sich auf so einem Ring.

Die Produktion dieser Teile hat Takraf in den vergangenen Jahren auch einiges Kopfzerbrechen bereitet. Die Ringe werden aus einzelnen Segmenten zusammengesetzt. Einen Ring mit 8,50 Meter Durchmesser fertigt Takraf beispielsweise aus zehn Bogensegmente; für Ober- und Unterteil des Ringes sind damit 20 Teile mit einer Länge von jeweils etwa drei Metern erforderlich. Vor 20 Jahren hat Takraf diese Teile noch auf einer Karusselldrehmaschine gefräst. Schon allein aus Platzgründen wurde diese ausgemustert, als Takraf eine neue Werkhalle am Standort Lauchhammer bezog. Mit Einführung der CNC-Technik gelang es, identische Segmente für den Ring herzustellen. Reparatur und Austausch von verschlissenen Segmenten wurden so möglich.

  • Bild 1: Igel frisst Stahl

    Bild 1: Igel frisst Stahl

  • Vor dem Bohrwerk warten die Rohlinge der Kreissegmente auf ihre Bearbeitung. 20 solcher Teile werden für einen Kugelring gebraucht.

    Vor dem Bohrwerk warten die Rohlinge der Kreissegmente auf ihre Bearbeitung. 20 solcher Teile werden für einen Kugelring gebraucht.

  • Mit dem leistungsfähigen Igel fräst Takraf in wenigen Minuten die beiden Außenkonturen der Bögen.

    Mit dem leistungsfähigen Igel fräst Takraf in wenigen Minuten die beiden Außenkonturen der Bögen.

  • Der Igel von Avantec heißt eigentlich Multiring EM90/FM90, wird aber in der Praxis kaum so genannt. Seine Weichschneidigkeit erhält der Igel durch die Kombination rechter und linker Wendeschneidplatten. Sie sind am Werkzeug so angeordnet, dass abwechselnd eine positive und negative Verwendelung (Drall) entsteht.

    Der Igel von Avantec heißt eigentlich Multiring EM90/FM90, wird aber in der Praxis kaum so genannt. Seine Weichschneidigkeit erhält der Igel durch die Kombination rechter und linker Wendeschneidplatten. Sie sind am Werkzeug so angeordnet, dass abwechselnd eine positive und negative Verwendelung (Drall) entsteht.

  • Zerspanungsprofis (v.l.): Matthias Schneider (Avantec), Tony Petzold (Takraf), Ulrike Kriegereit (Takraf), Anja Klammeck (Takraf) und Dirk Kaffenberger (Avantec).

    Zerspanungsprofis (v.l.): Matthias Schneider (Avantec), Tony Petzold (Takraf), Ulrike Kriegereit (Takraf), Anja Klammeck (Takraf) und Dirk Kaffenberger (Avantec).

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

AVANTEC Zerspantechnik GmbH

Wilhelmstr. 123
DE 75428 Illingen / Württ.
Tel.: 07042-8222-0
Fax: -33

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics