nach oben
maschine+werkzeug 09/2014

Ideal für Elektroden

Extra Werkzeug- und Formenbau

Fräsen - Gezea nutzt zur Herstellung anspruchsvoller Graphitelektroden Vollhartmetallfräser der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation.

Geglückter Test

Er hörte sich in der Branche nach geeigneten Werkzeuglieferanten um, und schnell fiel der Name Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH. Daraufhin wurden bei Gezea zum ersten Mal die ›Quality-Line‹-Graphitwerkzeuge von Zecha eingesetzt. Zunächst zerspanten die Fräser das Werkstück testweise – und zwar mit hervorragendem Ergebnis. Seitdem arbeitet Gezea fast ausschließlich mit Lösungen von Zecha, darunter auch speziell gefertigte Sonderwerkzeuge.

Die Formen, die es aus dem hochabrasiven Graphit herauszufräsen gilt, werden aufgrund der immer weiter fortschreitenden Miniaturisierung in vielen Branchen immer kleiner und filigraner. Damit steigen automatisch die Herausforderungen für das eingesetzte Werkzeug: Besonders klein im Durchmesser muss es sein, um die winzigen Zwischenräume der Elektrode zu fertigen.

Gerade weil Graphit so extrem abrasiv ist, braucht es zudem eine hochwertige und leistungsfähige Diamantbeschichtung. Damit wird die zuverlässige Gesamtkonstruktion vervollständigt, die sowohl Werkzeug als auch Werkstück vor Schäden schützt. Die Vollhartmetall-Schaft- und -Radiusfräser von Zecha sind in winzigen Durchmessern ab 0,1 Millimeter erhältlich. Somit eignen sie sich hervorragend für die kleinen und filigranen Kavitäten in Elektroden.

Die Werkzeuge punkten mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis, geringsten Toleranzen im µ-Bereich und hohem Abrasionswiderstand. Denn hochpräzise Feinkorn-Hartmetallsubstrate, innovative Geometrien und maßhaltige sowie perfekt auf die Werkzeuge abgestimmte Diamantschichten zeichnen die Graphitwerkzeuge aus.

www.zecha.de


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmH

Benzstraße 2
DE 75203 Königsbach-Stein
Tel.: 07232-3022-0
Fax: -25

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics