nach oben
20.06.2018

Hufschmied zeigt effiziente Zerspanungssysteme auf der AMB

Hufschmied Zerspanungssysteme zeigt auf der AMB, welche Zeit- und Kostenvorteile werkstoff- und prozessoptimierte Werkzeuge in der Zerspanung bieten können.

Auf der AMB präsentiert Hufschmied Zerspanungssysteme sein umfangreiches Portfolio für das Hartfräsen und den Hochleistungsfräser Graftor. Bild: Hufschmied Zerspanungssysteme

Auf der AMB präsentiert Hufschmied Zerspanungssysteme sein umfangreiches Portfolio für das Hartfräsen und den Hochleistungsfräser Graftor. Bild: Hufschmied Zerspanungssysteme

Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Bearbeitung von besonders harten oder spröden Werkstoffen. Messebesucher können sich über den neuen Hochleistungsfräser Graftor und das umfangreiche Hufschmied-Portfolio für das Hartfräsen informieren und sich in Live-Vorführungen auf einer Primacon-Maschine von den Geschwindigkeitsvorteilen und Oberflächengüten überzeugen.

Mit der Vorstellung des neuen Graftor demonstrieren die Spezialisten von Hufschmied, welche enormen Zeit- und Kostengewinne sich mit Werkzeugen für eine werkstoffoptimierte Bearbeitung erzielen lassen. Der Graftor bewältigt das Schruppen und Schlichten von Graphitelektroden und erlaubt ein zeit- und kostensparendes Fräsen von Graphit ohne Werkzeugwechsel. Durch geringen Schnittdruck fertigt der neue Graphitfräser filigrane Pins und feinste Stege ohne Bruchgefahr und arbeitet sie absolut präzise in der Kontur heraus. Lange Standzeiten und Hochgeschwindigkeitsvorschübe bei bis zu zwei Klassen besseren Oberflächengüten sind dank der extrem langlebigen, nanokristallinen Diamantbeschichtung DIP des Graftor auch im hochgradig abrasiven Werkstoff Graphit möglich.

Hochleistungsfräsen im Bearbeitungsbereich bis 72 HRC

Aus seinem breiten Portfolio für die Zerspanung unterschiedlichster Werkstoffe präsentiert Hufschmied in Stuttgart die Werkzeuglinie „Hard-Line“ für die Verarbeitung von Stählen bis 72 HRC. Es werden Kugelfräser mit 2-12 mm Durchmesser und einer Schneidenzahl von Z = 2 bis Z = 9 vorgestellt. Bei den Torusfräsern werden Werkzeuge mit Schneidenzahlen bis Z = 11 und Eckenradien von 0,2 bis 2,0 mm präsentiert. Sämtliche Produkte der Reihe sind nach ausführlicher Materialforschung werkstoffoptimiert produziert worden.


Geschäftsführer Ralph R. Hufschmied freut sich auf intensive Fachgespräche mit Kunden, Partnern und neuen Interessenten: „Der Wettbewerbs- und Kostendruck auf unsere Kunden steigt weiter. Wir bieten Lösungen und zeigen auf der AMB, welche immensen Effizienz- und Geschwindigkeitsvorteile Werkzeuge bieten, die auf Werkstoffe und die individuellen Prozesse des Kunden optimiert sind.“

Unternehmensinformation

Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH

Edisonstr. 11 d
DE 86399 Bobingen
Tel.: 08234-9664-0
Fax: -33

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics