nach oben
14.12.2017

Hochvorschubfräser für kleine und mittlere Bauteile

Für das Schruppen kleiner und mittlerer Bauteile bietet Hahn+Kolb neue Atorn-Hochvorschubfräser mit Durchmessern bis zu 80 Millimeter. Die ebenfalls neuen Atorn-Hochleistungsreibahlen fertigen prozesssicher Passungen in Grund- und Durchgangslöchern von unterschiedlichen Werkstoffen.

Besonderes Merkmal der neuen Hochvorschubfräser sind die universellen, kleinen Wendeschneidplatten mit positiver Geometrie. Dank dieser Bauweise sind laut Hahn+Kolb hohe Zeitspanvolumina selbst auf leistungsschwächeren Bearbeitungszentren möglich, bei gleichzeitig weichem Schnitt. Verfügbar sind die Atorn-Fräser als Aufschraubfräser in den Durchmessern von 16 bis 42 Millimeter mit jeweils zwei bis sechs Schneiden oder als Aufsteckfräser mit einem Durchmesser von 40 bis 80 Millimeter und bis zu neun Schneiden.

  • Für das Schruppen kleiner und mittlerer Bauteile bietet Hahn+Kolb neue Atorn-Hochvorschubfräser mit Durchmessern bis zu 80 Millimeter. Bild: Hahn+Kolb

    Für das Schruppen kleiner und mittlerer Bauteile bietet Hahn+Kolb neue Atorn-Hochvorschubfräser mit Durchmessern bis zu 80 Millimeter. Bild: Hahn+Kolb

  • Fühlen sich auf modernen CNC-Maschinen besonders wohl: Die Atorn-Hochleistungsreibahlen fertigen prozesssicher Passungen in Grund- und Durchgangslöchern von unterschiedlichen Werkstoffen. Bild: Hahn+Kolb

    Fühlen sich auf modernen CNC-Maschinen besonders wohl: Die Atorn-Hochleistungsreibahlen fertigen prozesssicher Passungen in Grund- und Durchgangslöchern von unterschiedlichen Werkstoffen. Bild: Hahn+Kolb

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Die Wendeschneidplatten sind mit unterschiedlichen Geometrien und verschiedenen Schneidstoffsorten erhältlich. Damit lassen sich hochfeste Vergütungs- und Werkzeugstähle genauso effizient zerspanend bearbeiten wie Bauteile in labilen Aufspannungen, die auch bei geringeren Zerspankräften präzise und sicher gefräst werden müssen. Das macht das Anwendungsgebiet der Atorn-Fräser besonders groß. Zusätzlich sind die Zerspanungswerkzeuge mit einer Innenkühlung ausgestattet.

Die neuen Atorn-Hochleistungsreibahlen empfiehlt Hahn+Kolb für die Serienfertigung präziser Passungen in Durchgangs- und Grundlöchern auf modernen und leistungsstarken Bearbeitungszentren. Bei einer idealen Werkzeugspannung im Atorn-Hydro-Dehnspannfutter oder einem Präzisionsspannfutter und einer optimalen Werkstückspannung arbeiten die Atorn-Hochleistungsreibahlen von Hahn+Kolb mit sehr hohen Schnittparametern prozesssicher.

Zur Standardgeometrie UNI für Stahl und Gusswerkstoffen wurde inzwischen noch eine Geometrie für Edelstahl sowie für Harte Werkstoffe bis 63 HRC entwickelt. Alle Ausführungen sind sowohl spiralisiert für Durchgangslöcher sowie gerade genutet für Grundlöcher erhältlich. Die Innenkühlung sorgt für den optimalen Abtransport der Späne und Kühlung direkt an der Schneide, um prozesssicher zu reiben. Die TiAlN-Beschichtung sorgt für das Plus an Standzeit.

Ein breites lagerhaltiges Programm mit H7 und Hundertstelreibahlen deckt Standardtoleranzen ab. Für spezielle Anforderungen eines Passmaßes, zum Beispiel 12,85 H9, eignet sich das umfassende Semistandard-Lagerprogramm mit Durchmessern von 3,80 bis 20,20 Millimeter. Diese Reibahlen werden individuell für die Anwender gefertigt.

Unternehmensinformation

Hahn & Kolb Werkzeuge GmbH

Postfach 06 60
DE 71606 Ludwigsburg
Tel.: 07141-498-40

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Walter: Turbolader-Bearbeitung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen