nach oben
30.10.2017

Hartmetall genau dort, wo es drauf ankommt

Kennametal hat ein modulares Bohrsystem eingeführt, das die Vorteile der beiden verschiedenen Systeme 'KSEM‘ und 'KenTIP‘ miteinander vereint.

Manche guten Ideen lassen sich immer noch verbessern. Stark verbessern sogar. Kennametal produziert zwei sehr fortschrittliche Bohrsysteme: Die bewährten modularen 'KSEM‘-Bohrer überzeugen durch eine hohe Verschleißfestigkeit und Flexibilität, die kleineren modularen Bohrer 'KenTIP‘ durch eine einfache Handhabung und geringe Schnittkräfte. Diese beiden Systeme, so dachten sich die Kennametal-Ingenieure, müsste man doch miteinander kombinieren können. Dann hätte man ein noch besseres System. Und so entwickelten sie den 'KenTIP FS‘, einen modularen Bohrer mit einem Durchmesser von 6 bis 26 Millimeter und einer Bohrtiefe von 1,5 bis 12xD, der einfach eingesetzt werden kann, eine gute Bohrungsqualität garantiert und so stabil ist, dass er bei vielen Werkstoffen eine Alternative zu Vollhartmetallbohrern darstellt.

  • Das modulare Bohrsystem 'KenTIP FS' hält thermische und mechanische Belastungen besser stand als andere modulare Bohrersystem am Markt. Bild: Kennametal

    Das modulare Bohrsystem 'KenTIP FS' hält thermische und mechanische Belastungen besser stand als andere modulare Bohrersystem am Markt. Bild: Kennametal

  • Eine patentierte konische Klemmung verleiht dem 'KenTIP FS' maximale Steifigkeit und Genauigkeit. Durch das Werkzeugrückhaltesystem wird ein Auszug des Schneideinsatzes während der Bearbeitung verhindert. Bild: Kennametal

    Eine patentierte konische Klemmung verleiht dem 'KenTIP FS' maximale Steifigkeit und Genauigkeit. Durch das Werkzeugrückhaltesystem wird ein Auszug des Schneideinsatzes während der Bearbeitung verhindert. Bild: Kennametal

  • 'KenTIP FS' ist erhältlich mit einem Durchmesser von 6 bis 26 Millimeter. Er ist einfach einzusetzen, liefert eine gute Bohrungsqualität und ist so stabil, dass er bei vielen Werkstoffen eine Alternative zu Vollhartmetallbohrern darstellt. Bild: Kennametal

    'KenTIP FS' ist erhältlich mit einem Durchmesser von 6 bis 26 Millimeter. Er ist einfach einzusetzen, liefert eine gute Bohrungsqualität und ist so stabil, dass er bei vielen Werkstoffen eine Alternative zu Vollhartmetallbohrern darstellt. Bild: Kennametal

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Was verbirgt sich hinter der Bezeichnung FS?

Wie kam man auf die Bezeichnung? Alexander Schmitt, Senior Global Product Manager für modulare Bohrer bei Kennametal, erläutert, das Kürzel FS deute darauf hin, dass der Bohrer an der Spitze 'Full-Solid' ist. Das bedeutet dass der Hartmetall-Schneideinsatz komplett den Stahlgrundkörper abdeckt. Dadurch wird Verschleiß am Grundkörper durch Auswaschungen verhindert.

Allerdings, so ergänzt er, sei die Bezeichnung nicht als reine Materialangabe zu verstehen, sondern unterstreiche vielmehr die besonderen Eigenschaften der 'KenTIP-FS‘-Bohrer: „Die 'KenTIP-FS‘-Bohrer sehen nicht nur aus wie Vollhartmetallbohrer, sondern können auch nahezu genauso eingesetzt werden. Insofern sind in diesem Werkzeug die hervorragenden Eigenschaften von Vollhartmetall und die Kosteneffizienz von Wendeplattenbohrwerkzeugen miteinander vereint.“

Auf den ersten Blick unterscheidet sich der 'KenTIP FS‘ nur wenig von sonstigen modularen Bohrer. Auch er verfügt über einen Schneideinsatz aus Hartmetall, eine innere Kühlmittelzufuhr und eine spiralförmige Spannut für eine verbesserte Spanabfuhr. Doch das waren auch schon alle Gemeinsamkeiten. Denn der 'KenTIP FS‘ wurde völlig neu entwickelt. So bietet die Konstruktion einige wichtige Funktionalitäten, durch die sie sich von den Wettbewerbsbohrern unterscheidet.

Das Kühlsystem

Die Unterschiede fangen schon bei den Nuten an. Sofort fällt auf, wie glatt und glänzend sie sind. Denn bei Kennametal weiß man, dass polierte Oberflächen die Spanabfuhr deutlich verbessern und damit auch der Verschleiß an der Spitze reduziert wird. Außerdem verfügt der 'KenTIP FS‘ nicht, wie die meisten modularen Bohrer, nur über zwei Kühlmittelauslässe, sondern ist mit vier Kühlmittelkanälen ausgestattet: zwei an der Spitze und zwei in der Spannut unmittelbar unterhalb des Schneideinsatzes. Diese Mehrfachkühlung ermöglicht einen höheren Kühlmitteldurchsatz. Dadurch wird die Bildung von Spänenestern verhindert und die Wärmeabfuhr verbessert, die Lebensdauer des Werkzeugs verlängert sich und die Bohrungsqualität steigt.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Kennametal Shared Services GmbH

Wehlauer Straße 73
DE 90766 Fürth
Tel.: 0911-9735-0
Fax: -388

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen