nach oben
maschine+werkzeug 03/2014

Hartmetall fräsen

Technik - Werkzeuge

Fräsen - Die Marlin-Fräser von Zecha für die Bearbeitung von Hartmetall verkürzen nicht nur die Bearbeitungszeit, sondern schaffen auch bessere Oberflächengüten als die herkömmlichen Verfahren wie das Erodieren.

Im Vergleich unschlagbar

Dass die Marlin-Fräser nicht nur Bearbeitungszeit einsparen, sondern auch feine Oberflächenstrukturen liefern, zeigt sich im Vergleich mit den herkömmlichen Bearbeitungsmöglichkeiten von Hartmetall: Die 3000-fache Vergrößerung verdeutlicht, dass bei der Bearbeitung mit einem CBN-Fräser eine unruhige Oberfläche entsteht. Sie hat ihren Ursprung in der Kombination aus Schleifen und Fräsen. Die Verunreinigungen auf der Oberfläche durch Kobaltverschmierungen bieten ungünstige Voraussetzungen für die weitere Bearbeitung.

Die Marlin-Fräser sorgen für eine ruhige Oberfläche mit sauberen Fräsbahnen und liefern damit gute Bedingungen für weiterführende Prozesse. Zudem liegt die Standzeit der Marlin-Fräser deutlich über der von CBN-Werkzeugen. »Diese Ergebnisse sind kaum verwunderlich, wenn man sich den Härtevergleich ansieht: Mit 3000 bis 3500 HV liegt CBN nur knapp über der Härte vieler Hartmetalle. Bei den Marlin-Fräsern wurden hingegen 8000 bis 10000 HV ermittelt«, ergänzt Arndt Fielen, Vertriebsleiter bei Zecha.

Auch im Vergleich zwischen Erodieren und Zerspanen bieten die neuen Werkzeuge von Zecha Vorteile, wie die REM-Aufnahme eines Querschliffs mit 1000-facher Vergrößerung zeigt: Beim Erodieren entsteht eine Randschicht mit geringfügiger Beschädigung, die durch Polieren entfernt werden muss, da sie nach dem Wärmeeintrag eine andere Härte als das Grundmaterial hat. Beim Fräsen mit den Marlin-Fräsern gibt es keine Verletzung der oberen Schicht durch Prozesswärme, sondern es entstehen saubere Frässpuren. Das ermöglicht eine hohe Konturgenauigkeit.

Hier geht es zu den Fräsern von Zecha.

  • »Bei Marlin-Fräsern wurden Härten von 8000 bis 10000 HV ermittelt.« Arndt Fielen, Vertriebsleiter der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

    »Bei Marlin-Fräsern wurden Härten von 8000 bis 10000 HV ermittelt.« Arndt Fielen, Vertriebsleiter der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

  • »Wie gut ein Hartmetall gefräst werden kann, hängt von Aufbau und Anteil der Binderphase ab.« Frank Haßmann, Produktmanager bei Ceratizit

    »Wie gut ein Hartmetall gefräst werden kann, hängt von Aufbau und Anteil der Binderphase ab.« Frank Haßmann, Produktmanager bei Ceratizit

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmH

Benzstraße 2
DE 75203 Königsbach-Stein
Tel.: 07232-3022-0
Fax: -25

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Heraeus: Amorphe Metalle - hochelastisch, hart, leicht und bruchfest


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics