nach oben
maschine+werkzeug 01/2012

Hart und flexibel

Technik

Bohren - Mit dem neuartigen Kleinstbohrer Crazydrill Flex stellt Mikron Tool einen Hartmetallbohrer vor, der flexibel ist und sich gleichzeitig für tiefe Bohrungen bis 30xD eignet.

Flexibilität eines HSS-Bohrers

Für einen prozesssicheren Einsatz erweist sich zudem bei marktüblichen Kleinst-Hartmetallbohrern die Bohrergeometrie und Wahl des Rohmaterials oft als ungeeignet. Das Resultat sind Wickelspäne, frühzeitige Schneidenausbrüche durch zu scharfe Schneiden, schneller Verschleiß durch große Bohrkräfte, sowie Bohrerbruch durch zu starre Baulängen.

Genau an diesem Punkt setzte die Entwicklung von Mikron Tool ein. Anstelle einer bisher üblichen kurzen und starren Bauweise hat Mikron Tool den Crazydrill Flex mit einem langen Halsstück versehen. Der verlängerte Hals hat zudem einen reduzierten Querschnitt. Dieser verleiht dem Bohrer gemeinsam mit den optimierten mechanischen Eigenschaften des Hartmetalls die Flexibilität eines HSS-Bohrers.

Im Falle eines Fluchtungsfehlers der Maschine kompensiert der Bohrer mühelos einen Mittenversatz von bis zu 40 Prozent seines Durchmessers. Der Bearbeitungsprozess wird wesentlich stabiler, da ein Bohrerbruch vermieden werden kann und dadurch das zeitaufwändige Einrichten entfällt. Zudem hat der Crazydrill Flex einen speziellen Schneidenanschliff. Dieser erlaubt eine Bohrung mit Mittenversatz, ohne die Schneidecken zu verletzen.

Ein weiteres Ziel der Mikron Tool Entwickler war es, einen Kleinstbohrer auf den Markt zu bringen, der tiefe Bohrungen bis 30xD schneller und effizienter als heutige Verfahren schafft. Zu den marktüblichen Verfahren für Tiefbohrungen im kleinen Durchmesserbereich zählen das Bohren mit dem Einlippenbohrer, die Elektroerosion sowie das Einbringen von Löchern mittels Laser.

Alle drei Verfahren haben eines gemeinsam: die Bearbeitung ist sehr zeitaufwendig. Der Einlippenbohrer kann darüber hinaus erst ab einem Durchmesser von 0,5 bis 0,8 mm prozesssicher eingesetzt werden. Bei Laser- und Erodierverfahren müssen Sondermaschinen mit einem begrenzten Nutzungsbereich angeschafft werden. Außerdem zerstören sie bei der Bearbeitung die Oberflächen.

  • Der neue Bohrer verdient seinen Namen: Der Crazydrill Flex ist äußerst flexibel.

    Der neue Bohrer verdient seinen Namen: Der Crazydrill Flex ist äußerst flexibel.

  •  Das Bohrerprogramm von Crazydrill Flex umfasst einen Zentrierbohrer und zwei Längenvarianten: 20xD und 30xD.

    Das Bohrerprogramm von Crazydrill Flex umfasst einen Zentrierbohrer und zwei Längenvarianten: 20xD und 30xD.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Mikron Tool SA Agno

Via Campagna 1
CH 6982 Agno
Tel.: +41 - 91 - 610 4000

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics