nach oben
19.02.2020

Hart mit CBN

Die CBN-Wendeschneidplatten mit den neuen Hartdrehsorten KBH10B und KBH20B wurden von Kennametal eigens entwickelt, um beim Drehen von Werkzeugstählen und anderen gehärteten Werkstoffen Produktivitätssteigerungen und eine Erhöhung der Standzeit zu erreichen.

Bild: Kennametal

Zu den Highlights der Wendeschneidplatten gehören die sehr hohe Verschleißfestigkeit bei hohen Schnittgeschwindigkeiten durch eine patentierte Keramikbinderstruktur und TiN-/TiAlN-/TiN-Beschichtung. Durch die goldene PVD-Beschichtung ist leicht zu erkennen, wann bei einer Wendeschneidplatte die nächste Schneidkante zum Eingriff gebracht werden muss. Dabei ist durch die Schneidennummerierung sichergestellt, dass eine bereits verwendete und verschlissene Schneide nicht noch einmal zum Einsatz kommt. Zwei Schneidkantenausführungen mit Trompeten-Verrundungsform meistern auch unterbrochene und kontinuierliche Schnitte erfolgreich. In beiden Fällen werden eine erhöhte Standzeit und eine verbesserte Oberflächengüte von bis zu 0,2 Ra erreicht. Die Wendeschneidplatten gibt es in vier unterschiedlichen Formen – drei rautenförmige und eine dreieckige Ausführung. Insgesamt stehen bis zu sechs Schneiden pro Wendeschneidplatte zur Verfügung.

www.kennametal.com

Unternehmensinformation

Kennametal Shared Services GmbH

Wehlauer Straße 73
DE 90766 Fürth
Tel.: 0911-9735-0
Fax: -388

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics