nach oben
maschine+werkzeug 07/2016

Hardox jetzt besser im Griff

Werkzeuge

Fräsen/Bohren - Mit modernen und leistungsfähigen, leicht schneidenden Werkzeugen von Ingersoll hat Winkelbauer die Bearbeitung schwer zerspanbarer Materialien wie Hardox 400, 450, 500 und 600 deutlich verbessert.

Bei der mechanischen Bearbeitung von Hardox sind Erfahrung sowie ein besonderes Know-how und die richtige Strategie unentbehrlich. Hardox ist ein äußerst verschleißfestes Stahlblech, das sich auch unter großer mechanischer Belastung nur sehr langsam abnutzt.

Diese Eigenschaften machen das Material besonders für Unternehmen, die im Bergbau, Straßenbau, Recycling, in der Land- und Forstwirtschaft oder in Stahlwerken und in der Hüttenindustrie tätig sind, interessant. Aus Hardox gefertigte Baggerlöffel oder Radladerschaufeln haben eine wesentlich höhere Lebensdauer. Das Material zeichnet sich vor allem durch hohe Härte und hohe Festigkeit aus. Durch diese positiven Eigenschaften können dünnere Blechstärken verarbeitet und so das Gewicht der hergestellten Konstruktionen deutlich verringert werden. Für die spanabhebende Bearbeitung stellen diese Materialeigenschaften aber eine große Herausforderung dar.

Die Winkelbauer GmbH ist ein Maschinenbaubetrieb mit Firmensitz im steirischen Anger. Auf einer Produktionsfläche von 6.500 Quadratmetern verarbeiten 90 hochqualifizierte Mitarbeiter mehr als 3.000 Tonnen Stahl im Jahr zu hochwertigen Arbeitswerkzeugen und Ausrüstungen für Baumaschinen. Das Unternehmen gliedert seine Tätigkeit in vier große Bereiche, die für den Kunden eine optimale Betreuung und die Nutzung von Synergien ermöglichen: Baumaschinenausrüstung, Wear Parts, Komponentenfertigung und Ideenschmiede.

  • Bearbeitung der Spule für eine Laboranlage mit einem Ingersoll-Hochvorschubfräser.

    Bearbeitung der Spule für eine Laboranlage mit einem Ingersoll-Hochvorschubfräser.

  • Seitenteile eines Adapters mit den ausgewählten Ingersoll-Werkzeugen.

    Seitenteile eines Adapters mit den ausgewählten Ingersoll-Werkzeugen.

  • Heinz Hörting (Winkelbauer), Karl Böhm (Ingersoll), Klaus Portsch (Winkelbauer) und Alexander Tammerl (Ingersoll) betrachten eine Baggerschaufel mit angebautem Adapter und besprechen weitere Werkzeugtests zur Optimierung der Hardox-Bearbeitung.

    Heinz Hörting (Winkelbauer), Karl Böhm (Ingersoll), Klaus Portsch (Winkelbauer) und Alexander Tammerl (Ingersoll) betrachten eine Baggerschaufel mit angebautem Adapter und besprechen weitere Werkzeugtests zur Optimierung der Hardox-Bearbeitung.

  • »Wir sind ein Unternehmen mit Innovationsgeist und profitieren von der langen Firmentradition und unserem Know-how.« Michael Winkelbauer, Geschäftsführer Winkelbauer GmbH

    »Wir sind ein Unternehmen mit Innovationsgeist und profitieren von der langen Firmentradition und unserem Know-how.« Michael Winkelbauer, Geschäftsführer Winkelbauer GmbH

  • Ingersoll-Schaftfräser der Serie HiPos+ mit ZOMT13-Spanbrecher-Wendeschneidplatten im Einsatz bei der Fräsbearbeitung an einer aufgeschweißten Platte am Seitenteil.

    Ingersoll-Schaftfräser der Serie HiPos+ mit ZOMT13-Spanbrecher-Wendeschneidplatten im Einsatz bei der Fräsbearbeitung an einer aufgeschweißten Platte am Seitenteil.

  • Ingersoll-Wendeschneidplattenbohrer der Quad-Twist-Serie

    Ingersoll-Wendeschneidplattenbohrer der Quad-Twist-Serie

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

IFW der Leibniz Universität Hannover : Spannen mit Gefühl


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics