nach oben
maschine+werkzeug 06/2009

Härten, PVD oder CVD?

Perspektive_Management_Mehr Wissen

Beschichtungen – Mit dem Wissen um das richtige Beschichtungsverfahren können Anwender bei Spritzgießwerkzeugen zwischen 8000 und 50000 Euro einsparen. Untersucht hat dies das Kunststoff-Institut aus Lüdenscheid.

Das Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH (K.I.M.W.), eine Einrichtung aus Lüdenscheid, nahm detailliert mit 140 Unternehmen in neun Verbundprojekten unter die Lupe, welche Beschichtungsverfahren sich für Hochleistungswerkzeuge (Spritzguss) eignen. Die Ergebnisse lassen aufhorchen. Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein, Geschäftsführer des Kunststoff-Instituts: »Bei Schädigungen durch abrasiven Verschleiß ließen sich die Standzeiten von Spritzgießwerkzeugen durch im PVD-Verfahren aufgebrachte Hartstoffschichten um das Drei- bis Zehnfache steigern, ohne dass es zu Verschleißerscheinungen kam. In einem anderen Fall konnte durch eine Reduzierung der Entformungskraft die Zykluszeit um fast 25 Prozent reduziert werden.« Verbesserungen:

+ Erhöhen der Korrosionsbeständigkeit

+ Senken der Entformungskräfte und Formbeläge

+ Verbessern von Gleiteigenschaften.

Diese Verbesserungsmöglichkeiten beziehen sich laut Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein nicht nur auf Spritzgießwerkzeuge. So lassen sich außer Werkzeugkavitäten für die Thermoplast-, Duroplast- und Elastomerverarbeitung zudem Extrusionswerkzeuge, Schieber und Backen, Auswerfersysteme, Schmelze-Leitsysteme, Rückstromsperren und Kühlkanäle mit Erfolg behandeln. Darüber hinaus sind die Grenzen in den behandelbaren Werkzeugwerkstoffen in den vergangenen Jahren weitergesteckt worden. Außer Werkzeugstählen lassen sich Nichteisen, Metalle wie Aluminium oder verschiedene Kupferlegierungen durch Oberflächen- und Schichttechnologien optimieren. Die neun aktuellen Entwicklungstrends betreffen:

+ Beschichtung von Großwerkzeugen

+ Beschichtung von Sonderwerkstoffen

+ Verbesserung von Gleiteigenschaften

+ Schmiermittelfreie Fertigung

+ Wartungsarme Werkzeuge

+ Schichten zur Verbesserung der Entformbarkeit (gering adhäsive Beschichtungen)

+ Erzeugen von gezielten Glanzgraden

+ Erzeugen von Designeffekten

+ Zykluszeitoptimierung.

Die Möglichkeiten der PVD-Beschichtung nehmen hier zu: So lassen sich Werkzeuge bis zu einer Größe von 900 mal 1500 Millimetern und einem Gewicht von rund drei Tonnen beschichten. Eulenstein: »Da Werkzeuge mit solchen Abmaßen häufig aus Werkstoffen wie 1.2311 hergestellt werden, sind spezielle Beschichtungsparameter einzuhalten.

  • Spezialauftrag für die Beschichtung: Optimale Oberflächen verhindern Schmiermittelrückstände bei den Hochleistungswerkzeugen.

    Spezialauftrag für die Beschichtung: Optimale Oberflächen verhindern Schmiermittelrückstände bei den Hochleistungswerkzeugen.

  • »Durch gezielten Einsatz von Oberflächenbehandlungen sinken die Fertigungskosten und die Qualität der Formteile steigt deutlich.« Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein, Geschäftsführer Kunststoff-Institut Lüdenscheid

    »Durch gezielten Einsatz von Oberflächenbehandlungen sinken die Fertigungskosten und die Qualität der Formteile steigt deutlich.« Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein, Geschäftsführer Kunststoff-Institut Lüdenscheid

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Kunststoff Institut Lüdenscheid

Karolinenstraße 8
DE 58507 Lüdenscheid
Tel.: 02351-1064-191
Fax: -190

Pressebüro Dipl.-Ing. Nikolaus Fecht Technik-Texte à la carte

Husemannstraße 29
DE 45879 Gelsenkirchen
Tel.: +49 - 209 - 26575
Fax: +49 - 209 - 143122

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics