nach oben
maschine+werkzeug 05/2014

Gussbearbeitung mit Spezialisten

EXTRA Drehen, Bohren, Fräsen

Drehen/Fräsen - Für die Bearbeitung von Gusswerkstücken sind effektive Werkzeuge mit hohen Standzeiten gefragt. Grund genug für die Walter AG, Werkzeuglösungen mit besonderen Guss-Features ins Rennen zu schicken.

Hier geht es zu den Werkzeugen und Wendeschneidplatten von Walter.

Guss hat so seine Launen: Zusammensetzung und Gefüge variieren, besonders an der Außenhaut. Die Zerspanbarkeit unterliegt demzufolge starken Schwankungen. Die Situation verschärft sich, wenn bauteilbedingt unterbrochene Schnitte, wechselnde Aufmaße oder labile Bedingungen hinzukommen.

Alles in allem ergibt sich daraus eine besondere Herausforderung für die Werkzeuge. Dies gilt insbesondere für Schruppwerkzeuge in der Massenfertigung, wo hohe Standzeiten und Prozesssicherheiten die Kosten maßgeblich beeinflussen.

»Die Gussbearbeitung ist für uns ein sehr wichtiges Anwendungsfeld«, meinen Gerd Kußmaul und Wolfgang Vötsch, die Senior Produktmanager für das Drehen und Fräsen bei der Walter AG. »Wir haben mehrere Fokusbranchen, beispielsweise die Automobilindustrie oder den allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau, mit vielen typischen Bauteilen wie Motorblöcke, Radnaben, Pumpen und Differenzial- oder Getriebegehäuse.«

Guss liegt nach wie vor im Trend, auch wenn sich Leichtmetalllegierungen hier und da auf dem Vormarsch befinden. So werden etwa die Motorblöcke von Klein- und Mittelklassewagen häufig aus Aluminium gefertigt. Aber bei Limousinen ab etwa zwei Litern Hubraum hätten Alu-Motorblöcke deutlich größere Abmessungen. Guss erlaubt dünnere Wände, folglich eine kompaktere Bauweise. Für die quer liegenden PKW-Motoren in Europa ist das ein wichtiges Argument. Bei Dieselmotoren stellt sich die Frage »Guss oder Alu?« nicht, bei Nutzfahrzeugen gleich zweimal nicht. Hier ist das dämpfend wirkende klassische Material ohne Konkurrenz, meistens in Form von Vermikularguss (GJV, alt: GGV). Seine Festigkeit liegt zwischen Grauguss (GJL, alt: GG) und Kugelgraphitguss (GJS, alt: GGG).

Mit dünnere Wänden gehen Schwingungen einher. Deshalb sind weich schneidende und gleichzeitig standhafte Werkzeuge gefragt. Genau solche finden sich unter den Neuentwicklungen der Walter AG. So brachte der Tübinger Hersteller von Präzisionswerkzeugen für das Drehen unlängst eine neue ISO-K-Wendeplattengeneration auf den Markt. »Diese basiert auf unserem neuesten Schneidstoff Tiger-tec Silver und verfügt über optimierte, in vielen Labor- und Feldversuchen ermittelte Geometrien«, erklärt Drehspezialist Gerd Kußmaul. »Aktuell stehen zwei neue Schneidstoffsorten und drei Geometrien zur Verfügung, die sämtliche Anwendungen abdecken«, so Kußmaul weiter. Die zwei neuen Schneidstoffsorten sind:

- KK10S für höchste Schnittgeschwindigkeiten bei stabilen Bedingungen.

- KK20S für den universellen Einsatz bzw. rund 50 Prozent aller Aufgaben. Diese Sorte bietet auch eine hohe Prozesssicherheit bei unterbrochenen Schnitten, Querbohrungen und Gusskrusten.

Gerd Kußmaul bringt es auf den Punkt: »Eine neue Aluminiumoxidbeschichtung mit optimierter Mikrostruktur sorgt für eine erhöhte Warmverschleißfestigkeit, die maximale Standzeiten und Schnittgeschwindigkeiten ermöglicht.« Zusätzlich erfolgt laut Kußmaul eine besondere Oberflächenbehandlung, die die Zugspannungen in der Beschichtung in Druckspannungen umwandelt. Die Zähigkeit des Schneidstoffs erhöht sich dadurch, was vor allem bei der Bearbeitung von Gusskrusten eine maximale Sicherheit bewirkt. »Sowohl die Verschleißfestigkeit als auch die Zähigkeit liegen damit höher als bei herkömmlichen Beschichtungen«, hebt der Drehspezialist hervor.

  • Testwerkstück bestehend aus sechs Scheiben GJL-260Cr für den Laborversuch mit dem neuen Schneidstoff WKK10S und der neuen CNMA-Geometrie RK5.

    Testwerkstück bestehend aus sechs Scheiben GJL-260Cr für den Laborversuch mit dem neuen Schneidstoff WKK10S und der neuen CNMA-Geometrie RK5.

  • Die neue ISO-K Wendeplattengeneration für Guss aus Tiger-tec Silver mit neuen Geometrien bietet Standmengensteigerungen bis 75 Prozent, in Einzelfällen noch mehr.

    Die neue ISO-K Wendeplattengeneration für Guss aus Tiger-tec Silver mit neuen Geometrien bietet Standmengensteigerungen bis 75 Prozent, in Einzelfällen noch mehr.

  • Der Heptagonfräser F4045 aus der Xtra-tec-Familie ist ein Gussspezialist mit geringen Schneidkantenkosten.

    Der Heptagonfräser F4045 aus der Xtra-tec-Familie ist ein Gussspezialist mit geringen Schneidkantenkosten.

  • Bild 4: Gussbearbeitung mit Spezialisten

    Bild 4: Gussbearbeitung mit Spezialisten

  • Bild 5: Gussbearbeitung mit Spezialisten

    Bild 5: Gussbearbeitung mit Spezialisten

  • ... und die Tiger-tec-Silver-Sorte WKK10S mit der neuen CNMA-Geometrie RK5.

    ... und die Tiger-tec-Silver-Sorte WKK10S mit der neuen CNMA-Geometrie RK5.

  • Bild 7: Gussbearbeitung mit Spezialisten

    Bild 7: Gussbearbeitung mit Spezialisten

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Walter Deutschland GmbH

Eschborner Landstr. 112
DE 60489 Frankfurt
Tel.: 069-78902-0
Fax: -230

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Control 2018: Industrielle Bildverarbeitung auf der Überholspur


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics