nach oben
maschine+werkzeug 03/2014

Große Maschine, große Gewinde

Technik - Werkzeuge

Gewindefräsen - Der Lohnfertiger Leipert Maschinenbau GmbH in Kraichtal-Landshausen hat sich auf die Bearbeitung von hochgenauen Großbauteilen für die Energiebranche spezialisiert. Mit dem STC-Gewindefräser von Mimatic konnte das Unternehmen bei der Herstellung von Großgewinden über 70 Prozent Zeit einsparen und die Standzeit deutlich verlängern.

Hier geht es zum STC-Gewindefräser von Mimatic.

Wer durch das Dorf Kraichtal-Landshausen im Landkreis Karlsruhe fährt, ahnt nicht, dass hier ein Spezialist für Großteilebearbeitung zu Hause ist: Die Leipert Maschinenbau GmbH bearbeitet als Lohnfertiger bis zu 200 Tonnen schwere Werkstücke mit höchster Präzision. Das Unternehmen ist hauptsächlich für den Energiesektor tätig, bearbeitet aber auch Teile für den Maschinen- und Anlagenbau.

Zu den Kunden zählen beispielsweise Siemens, MAN, Alstom oder die SMS Group. Das Produktspektrum umfasst vor allem Innen- und Außengehäuse für Gas- und Dampfturbinen, beispielsweise Kompressoren-, Verdichter- sowie Getriebegehäuse, die in Kohle- und Atomkraftwerken zum Einsatz kommen. Aber auch für den Bergbau und Schiffbau ist der Großteilespezialist aktiv. Leipert bearbeitet zudem Maschinenbetten für Waldrich Coburg. Die meisten Kunden sind in Deutschland und im europäischen Ausland ansässig, die produzierten Teile werden aber weltweit eingesetzt.

Das familiengeführte Unternehmen wurde bereits 1956 von Albert Leipert gegründet und beschäftigt heute 80 Mitarbeiter. »Leipert war ursprünglich ein Reparaturbetrieb für Landmaschinen und hat sich mehr und mehr zum Maschinenbauer entwickelt«, berichtet Gerd Reich, Leiter Programmierung bei Leipert Maschinenbau. Reich ist bereits seit 31 Jahren im Unternehmen und hauptsächlich für die Werkzeugverwaltung verantwortlich. Über die Zeit sind die Produkte komplexer und die Maschinen größer geworden: In der Produktionshalle stehen sieben moderne Maschinen für die Großteilebearbeitung von unterschiedlichen Herstellern wie Waldrich Coburg und Waldrich Siegen, davon überwiegend Portalfräsmaschinen sowie Ständerfräsmaschinen. Das größte Waldrich-Coburg-Modell ›Powertec 7000‹ mit 105 Kilowatt Antriebsleistung kann Werkstücke mit einer Länge von 34,5 Metern bearbeiten. Die Powertec 7000 ist mit zwei Portalen ausgestattet und hat neben dem Maschinenbett auch noch eine Karussell-Drehfunktion integriert. In Europa gibt es nur sehr wenige Modelle in dieser Ausführung.

  • Die Portalfräsmaschine Waldrich Coburg Powertec 7000 mit 105 kW Antriebsleistung kann Werkstücke mit einer Länge von 34,5 Metern und einem Höchstgewicht von 200 Tonnen bearbeiten.

    Die Portalfräsmaschine Waldrich Coburg Powertec 7000 mit 105 kW Antriebsleistung kann Werkstücke mit einer Länge von 34,5 Metern und einem Höchstgewicht von 200 Tonnen bearbeiten.

  • Der STC-Gewindefräser ist ab einem Durchmesser von M24 verfügbar und besitzt bis zu drei Hartmetall-Schneidringe mit bis zu 30 Schneiden, die mit Distanzhülsen voneinander getrennt sind.

    Der STC-Gewindefräser ist ab einem Durchmesser von M24 verfügbar und besitzt bis zu drei Hartmetall-Schneidringe mit bis zu 30 Schneiden, die mit Distanzhülsen voneinander getrennt sind.

  • Bei Leipert Maschinenbau kommt ein STC-3-Fräser in der Größe M80 x 4 auf einer SK50-Aufnahme zum Einsatz.

    Bei Leipert Maschinenbau kommt ein STC-3-Fräser in der Größe M80 x 4 auf einer SK50-Aufnahme zum Einsatz.

  • Je nach Gewindetiefe lassen sich STC-Fräser mit einem, zwei oder drei Hartmetall-Schneidringen und unterschiedlichen Aufnahmen ordern.

    Je nach Gewindetiefe lassen sich STC-Fräser mit einem, zwei oder drei Hartmetall-Schneidringen und unterschiedlichen Aufnahmen ordern.

  • Karl-Heinz Schoppe, Verkaufsleiter Inland bei der Mimatic GmbH in Betzigau, begutachtet die Qualität der Gewinde, die mit dem STC-Fräser gefertigt wurden.

    Karl-Heinz Schoppe, Verkaufsleiter Inland bei der Mimatic GmbH in Betzigau, begutachtet die Qualität der Gewinde, die mit dem STC-Fräser gefertigt wurden.

  • 80 Gewinde wurden pro Kompressorgehäuse-Bauteil mit 105 Millimeter Tiefe gefräst.

    80 Gewinde wurden pro Kompressorgehäuse-Bauteil mit 105 Millimeter Tiefe gefräst.

  • Die bearbeiteten Gehäuseteile werden im ›Max1‹-Axialkompressor von MAN Diesel & Turbo eingesetzt und kommen in der Luftzerlegungsanlage eines Kohleverflüssigungswerks in China zum Einsatz.

    Die bearbeiteten Gehäuseteile werden im ›Max1‹-Axialkompressor von MAN Diesel & Turbo eingesetzt und kommen in der Luftzerlegungsanlage eines Kohleverflüssigungswerks in China zum Einsatz.

  • Gerd Reich, Leiter Programmierung bei Leipert Maschinenbau GmbH, vor dem montierten STC-Fräser auf der Waldrich Coburg Powertec 7000.

    Gerd Reich, Leiter Programmierung bei Leipert Maschinenbau GmbH, vor dem montierten STC-Fräser auf der Waldrich Coburg Powertec 7000.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

mimatic Zettl GmbH

Westendstr. 3
DE 87488 Betzigau
Tel.: 0831-57444-0
Fax: -90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics