nach oben
19.03.2015

Gewindewerkzeuge für die Drehteilbearbeitung

Den Dreiprofil-Gewindefräser GFD aus Vollhartmetall und weitere Gewindewerkzeuge stellt Bass als Messeneuheiten auf den Turning Days Süd vor. Der neue Fräser zeichnet sich durch hohe Präzision und niedrige Radialkräfte in der Bearbeitung aus.

Laut Bass ist der GFD vielseitig einsetzbar und beherrscht sogar Werkstoffe bis 45 HRC. Der Fräser ist geeignet für tiefe Gewinde bis zu 3xD und ab Durchmesser 1,2 mm verfügbar. Somit lässt er sich gut in der Medizintechnik und Feinmechanik einsetzen.

Hohe Prozesssicherheit, höhere Schnittgeschwindigkeit und schlussendlich das Fehlen jeglicher Spanprobleme machen das Gewindefurchen auch für die Bearbeitung von Drehteilen attraktiv. Bass bietet dafür den Gewindefurcher Duramax an. Konsequente Weiterentwicklungen in Kombination mit der speziell für Gewindewerkzeuge entwickelten BT-Schicht führen laut Bass zu Leistungssteigerungen um bis zu 75 Prozent. Die modernste Generation an Gewindefurchern wird erstmals auf den Turning Days dem Fachpublikum vorgestellt.

Der Gewindebohrer Avant H25 von Bass wurde speziell für den Einsatz auf Drehmaschinen entwickelt. Mit der Anschnittform E (1,5 bis maximal 2 Gänge) ist er für kurze Gewindeausläufe, wie zum Beispiel in Drehteilen, oder bei Hydraulik- und Pneumatikventilen geeignet. Die Schneidengeometrie in Verbindung mit der HL-Beschichtung erzeugt kurze Wendelspäne, die problemlos gefördert werden können. Die sehr guten Führungseigenschaften ermöglichen den Einsatz des Standardwerkzeugs auch bei labilen Einsatzbedingungen.

Um das volle Potenzial von Werkzeugen auf synchronisierten Maschinen nutzen zu können, empfiehlt Bass den Einsatz der Gewindeschneidfutter HST Synchro. Kernstück ist der patentierte Minimallängenausgleich. Dieser gewährleistet im Gegensatz zu Gewindeschneidfuttern anderer Hersteller den notwendigen Ausgleich auf Zug und Druck von ± 0,5 mm. Die Folge ist eine Reduzierung der Axialkräfte, des Drehmoments und damit einhergehend eine Standzeiterhöhung der Gewindewerkzeuge.

Ein Novum ist das Gewindeschneidfutter HST Synchro 10, das mit einem Abmessungsbereich von M1 bis M3 auch die Medizinbranche ansprechen dürfte. Das kleinste der Gewindeschneidfutter wird auf den Turning Days gemeinsam mit den anderen Messeneuheiten auf dem Bass-Stand ausgestellt.

  • Das Gewindeschneidfutter HST Synchro mit Schnellwechseleinsatz und Gewindefurcher mit BT-Beschichtung. Bild: Bass

    Das Gewindeschneidfutter HST Synchro mit Schnellwechseleinsatz und Gewindefurcher mit BT-Beschichtung. Bild: Bass

  • Der Dreiprofil-Gewindefräser GFD von Bass. Bild: Bass

    Der Dreiprofil-Gewindefräser GFD von Bass. Bild: Bass

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Bass GmbH & Co. KG

Bass-Straße 1
DE 97996 Niederstetten, Württ
Tel.: 07932-892-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Control 2018: Industrielle Bildverarbeitung auf der Überholspur


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics