nach oben
05.03.2018

Gewindedrehen mit Kühlung von oben und unten

Sandvik Coromant bietet das Gewindedrehwerkzeug Corothread 266 jetzt mit präziser Kühlschmierstoffzufuhr von oben und unten an. Während die Kühlung von oben die Spanbildung verbessert für noch sicherere Bearbeitungsprozesse, kontrolliert die Kühlung von unten die Bearbeitungstemperatur für lange und vorhersagbare Standzeiten.

Corothread 266: Beschleunigtes Gewindedrehen dank Hochpräzisions-Kühlschmierstoffzufuhr. Bild: Sandvik Coromant

„Prozesssicherheit und -stabilität haben beim Gewindedrehen größte Bedeutung, um stets auf Anhieb korrekte Gewinde herstellen zu können“, erklärt Hampus Olsson, Produktmanager Gewindedrehen bei Sandvik Coromant. „Aus diesem Grund verfügt unser Gewindedrehwerkzeug Corothread 266 neben der neuen hochpräzisen Kühlung über die firmeneigene iLock-Schnittstelle zwischen Werkzeughalter und Wendeschneidplatte – diese verhindert, dass Schnittkräfte Mikrobewegungen der Wendeschneidplatte im Plattensitz verursachen. Bei Anwendungen mit langen Überhängen können durch den Einsatz von speziell gedämpften Silent Tools Adaptern Vibrationen reduziert und die Genauigkeit aufrechterhalten werden“, so Olsson weiter.

Für die Drehbearbeitung von Innen- und Außengewinden hat der schwedische Werkzeughersteller ein breites Standardsortiment an Wendeschneidplatten mit speziell dafür vorgesehenen Sorten und Geometrien. Damit lassen sich Gewindeprofile in allen Werkstoffen erfolgreich herstellen. Darüber hinaus bietet Sandvik Coromant für spezifische Gewindeprofile individuelle Lösungen an.

Als Schnellwechsel-Werkzeughalter mit Hochpräzisions-Kühlschmierstoffzufuhr sind Coromant Capto in den Größen C3, C4, C5 und C6 (für den Einsatz mit 16-Millimeter-Wendeschneidplatten) sowie QS-Schäfte in 20 mal 20 und 25 mal 25 Millimeter (mit 16- und 22-MillimeterWendeschneidplatten) erhältlich. Für das Drehen von Innengewinden ist mindestens ein Bohrungsdurchmesser von 20 Millimeter erforderlich.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics