nach oben
maschine+werkzeug 10/2015

Gewinde herstellen mit Turbo-Effekt

Titelstory - Gewindeformen

Emuge-Franken – Bilfinger Maschinenbau hat bei Herstellung von UST-Gewinden für Turbinengehäuse von Schneiden auf Formen umgestellt. Die neuen Innoform-Gewindeformer von Emuge-Franken sorgen dabei für höhere Gewindequalität, Stabilisierung des Prozesses und 90 Minuten weniger Bearbeitungszeit pro Gehäuse.

Qualitätssteigerung

Anfang 2014 wurde dann die gesamte Turbinengehäuse-Fertigung von Gewindeschneiden auf Formen umgestellt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. »Mit den Innoform-H-Werkzeugen haben wir eine Qualitätssteigerung sowie eine Verbesserung der Prozessstabilität erreicht. Bei durchschnittlich 360 Gewinden pro Gehäuse reduziert sich durch diese Maßnahme alleine die reine Maschinenzeit um 90 Minuten«, rechnet Hermann Leitner vor.

Da auch das Entgraten, die Hundertprozentprüfung – es gibt jetzt nur noch eine Stichprobenkontrolle – und die Nachbearbeitung der Gewinde entfallen, wird zudem die hierfür veranschlagte Zeit teilweise eingespart. »Und geht man bei den Innoform-Werkzeugen von einer 20 Prozent längeren Standzeit und von im Schnitt 40 Prozent höheren Beschaffungskosten gegenüber Gewindebohrern aus, bei denen wir wiederum die Nachschleifkosten mit 30 Prozent kalkulieren, sind die reinen Werkzeugkosten aufkommensneutral«, sagt Leitner.

Mit den neuen Innoform-Werkzeugen sei die Umstellung auf das wesentlich wirtschaftlichere Gewindeformen völlig problemlos verlaufen, sagt Hermann Leiter abschließend und verweist in diesem Zusammenhang auch auf die gute Unterstützung durch Emuge-Franken. Auch sei es zu keinerlei Störungen in den Fertigungsabläufen gekommen, weshalb der Wechsel zum Gewindeformen »unter dem Strich für uns ein sattes Plus bedeutet«.

www.emgue-franken.de

  • 1 Die Fertigung bei Bilfinger Maschinenbau durchlaufen zurzeit Gehäuse von zehn verschiedenen Turbinentypen. Die beiden teilweise bearbeiteten Gehäusehälften sind hier bereits miteinander verschraubt. 2 Groß und schwer: Rohteil aus hoch- und warmfestem Stahlguss sowie ein bereits bearbeitetes Gehäusesegment.

    1 Die Fertigung bei Bilfinger Maschinenbau durchlaufen zurzeit Gehäuse von zehn verschiedenen Turbinentypen. Die beiden teilweise bearbeiteten Gehäusehälften sind hier bereits miteinander verschraubt. 2 Groß und schwer: Rohteil aus hoch- und warmfestem Stahlguss sowie ein bereits bearbeitetes Gehäusesegment.

  • Bild 2: Gewinde herstellen mit Turbo-Effekt

    Bild 2: Gewinde herstellen mit Turbo-Effekt

  • 3 Fertig montierter Innoform-H-Gewindeformer mit Spannzangen-Aufnahme und Emuge-Softsynchro-Futter, das eventuelle Axialkräfte infolge von Synchronisationsfehlern der Spindel kompensiert.

    3 Fertig montierter Innoform-H-Gewindeformer mit Spannzangen-Aufnahme und Emuge-Softsynchro-Futter, das eventuelle Axialkräfte infolge von Synchronisationsfehlern der Spindel kompensiert.

  • 4 Bearbeitung auf einem fünf-achsigen Horizontalbearbeitungszentrum von Pama.

    4 Bearbeitung auf einem fünf-achsigen Horizontalbearbeitungszentrum von Pama.

  • 5 Hermann Leitner (l.), Leiter CNC-Programmierung bei Bilfinger Maschinenbau, und Hannes Jastrzemski (r.), Anwendungstechniker bei Emuge-Franken.

    5 Hermann Leitner (l.), Leiter CNC-Programmierung bei Bilfinger Maschinenbau, und Hannes Jastrzemski (r.), Anwendungstechniker bei Emuge-Franken.

  • Walter Kugler startete 1988 als Anwendungstechniker bei Emuge-Franken. Seit 2001 leitet er dort die Abteilung Anwendungstechnik/Gewindewerkzeuge.

    Walter Kugler startete 1988 als Anwendungstechniker bei Emuge-Franken. Seit 2001 leitet er dort die Abteilung Anwendungstechnik/Gewindewerkzeuge.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & CO.KG

Nürnberger Straße 96-100
DE 91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel.: 09123-186-259
Fax: -14313

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics