nach oben
maschine+werkzeug 06/2014

Getrimmt auf Spitzenleistung

Titelstory

Horn - Aufgrund guter Erfahrungen haben sich Pfiffner, Hersteller von Rundtaktmaschinen, und dessen Kunde Andreas Lupold Hydrotechnik im Rahmen eines Großserienprojektes für Hartmetallfräswerkzeuge von Horn entschieden. Diese Entscheidung hat sich inzwischen zehnmillionenfach positiv bewährt.

Werkzeugstrategie

Joachim Hornung, Key Account Manager für Projekte und OEMs bei Horn, geht auf die werkzeugtechnischen Gesichtspunkte der Lagerschalenbearbeitung ein: »Der Werkstoff der Lagerschalen ist GGG 60. Das Rohteil ist ein Sandgussteil mit Gusshaut, eventuell harten Einschlüssen und Sandpartikeln, also sehr abrasiv und je nach Charge unterschiedlich im Zerspanungsverhalten. Die Bearbeitung der Bauteile erfolgt im niedrigen Sekundenbereich«.

Das erste Werkzeug im Eingriff nach dem Beladen ist ein Messerkopf aus dem System DA mit fünf Schneiden, Schneidkreisdurchmesser 45 mm und wie die anderen Werkzeuge mit HSK-C40-Aufnahme. Die Wendeschneidplatten DA 32 der Sorte SA4B zeichnen sich durch Universalität und hohe Schneidkantenstabilität aus. Ihre positive Geometrie sorgt auch bei Gusswerkstoffen für geringe Schnittkräfte. Nach dem Bohren erfolgt auf der vierten Station das Ausspindeln im Schruppverfahren. Dazu dient ein bauteil- und prozessangepasstes Sonderwerkzeug, bestückt mit ISO-Schneidplatten mit Eckenradius 0,8 mm.

Nach einem weiteren Bohrprozess erfolgt auf den Stationen sechs und sieben das Fräsen der oberen und unteren Basis mit einem der Bearbeitungsstation angepassten kompakten Fräskörper des Systems M275 und Wendeschneidplatten S275. Die Schneidleistung wird dabei auf neun Schneiden aufgeteilt. Die Schneiden der Sorte AS45 widerstehen abrasivem Verschleiß bei Gusswerkstoffen, ihre Beschichtung ist temperaturisolierend. Die achte Station entspricht der zweiten Station. Auf Station neun werden mit einem Schaftfräser Typ DSS mit 16 mm Durchmesser zwei seitliche Anlagepunkte auf Maß gefräst. Der Fräser mit speziell angeschliffener sechsschneidiger Geometrie und speziellem Drallwinkel ist beschichtet mit der Sorte TF2K. Die zehnte Station ist Ausspindeln im Schlichtprozess mittels ISO-Schneidplatten mit Eckenradius 0,4 mm.

»Wir im Projektteam haben uns über viele Jahre und bei circa 15 Projekten pro Jahr intensiv kennen und schätzen gelernt. Ich kenne das Anforderungsprofil der Herren Groschupp und Nikolic. Die beiden Partner kennen das Angebotsprofil von Horn. Wir verstehen uns, wir vertrauen uns«, betont Hornung.

  • Fräsen der oberen und unteren Basis der Lagerschale mit Horn-System M275 auf Station 6 und 7 sowie Fräsen der Anlagepunkte auf Station 9 mit Horn-VHM-Fräser Typ DSS in einer Pfiffner Hydromat HS 12.

    Fräsen der oberen und unteren Basis der Lagerschale mit Horn-System M275 auf Station 6 und 7 sowie Fräsen der Anlagepunkte auf Station 9 mit Horn-VHM-Fräser Typ DSS in einer Pfiffner Hydromat HS 12.

  • Horn-System M275 mit neun Wendeschneidplatten besetzt zum Fräsen der unteren Basis auf Station sieben sowie Sonderwerkzeug System DAM, bestückt mit DA32-Platten von Horn zum Ausspindeln.

    Horn-System M275 mit neun Wendeschneidplatten besetzt zum Fräsen der unteren Basis auf Station sieben sowie Sonderwerkzeug System DAM, bestückt mit DA32-Platten von Horn zum Ausspindeln.

  • Lagerschalen aus GGG60 als Halbschalen in Aluminium eingegossen bilden zusammen als Basis und Deckel das Kurbelwellenlager.

    Lagerschalen aus GGG60 als Halbschalen in Aluminium eingegossen bilden zusammen als Basis und Deckel das Kurbelwellenlager.

  • 4 Prozesstechniker, und Peter Groschupp, zuständig für die Konstruktion bei Pfiffner, sowie Joachim Hornung, Key Accounter für Projekte und OEMs bei Horn.

    4 Prozesstechniker, und Peter Groschupp, zuständig für die Konstruktion bei Pfiffner, sowie Joachim Hornung, Key Accounter für Projekte und OEMs bei Horn.

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Paul Horn GmbH Hartmetall Werkzeugfabrik

Unter dem Holz 33-35
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-7004-0
Fax: -72893

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics