nach oben
maschine+werkzeug 06/2014

Getrimmt auf Spitzenleistung

Titelstory

Horn - Aufgrund guter Erfahrungen haben sich Pfiffner, Hersteller von Rundtaktmaschinen, und dessen Kunde Andreas Lupold Hydrotechnik im Rahmen eines Großserienprojektes für Hartmetallfräswerkzeuge von Horn entschieden. Diese Entscheidung hat sich inzwischen zehnmillionenfach positiv bewährt.

Permanente Prozessoptimierung

Millionenstückzahl bedeutet bei kleineren Teilen im Automobilbereich Kostenkalkulation bis zur dritten Stelle hinter dem Komma und absolute Prozesssicherheit. Da bei solchen Aufträgen in der Regel eine jährliche Preisdegression von einigen Prozentpunkten vereinbart wird, ist permanente Prozessoptimierung wirtschaftliches Gebot.

Zur Bearbeitung dieses Lagerschalenauftrags mit einer Laufzeit von mehreren Jahren und mehreren Millionen Teilen pro Jahr suchte Lubold großserientaugliche, hochproduktive und prozesssichere Fertigungstechnologie. Gefunden wurde diese beim Hersteller von Rundtaktmaschinen Pfiffner im nahe gelegenen Ort Zimmern bei Rottweil. Pfiffner erarbeitete im Rahmen eines Projektes und anhand der Fertigungsanforderungen eine Lösung. Gerüst dieser Lösung waren zwei Rundtaktmaschinen vom Typ Hydromat HS 12 mit zwölf Bearbeitungsstationen, davon zehn horizontal und zwei vertikal.

Rundtaktmaschinen, Rundtaktcenter und modulare Palettentransfer-Automaten von Pfiffner gelten als hocheffizient. Nicht nur für die Bearbeitung rotationssymmetrischer Werkstücke ab Stange, sondern auch für hochpräzise, kubische Bauteile, bei denen die einzelnen Bearbeitungsoperationen auf bis zu 18 Stationen verteilt sind, bietet Pfiffner individuell anpassbare Fertigungslösungen für Großserienproduktionen.

Zur Vorbereitung des Projektes Lagerschale wurden die Machbarkeit und Risiken eruiert sowie die Aufteilung der Bearbeitungsfolgen auf die einzelnen Stationen und die notwendigen Spannmittel. Es wurden Kollisionsbetrachtungen gemacht und die Taktzeiten anhand von Schnittdaten der vorgesehenen Fräswerkzeuge von Horn berechnet und optimiert.

  • Fräsen der oberen und unteren Basis der Lagerschale mit Horn-System M275 auf Station 6 und 7 sowie Fräsen der Anlagepunkte auf Station 9 mit Horn-VHM-Fräser Typ DSS in einer Pfiffner Hydromat HS 12.

    Fräsen der oberen und unteren Basis der Lagerschale mit Horn-System M275 auf Station 6 und 7 sowie Fräsen der Anlagepunkte auf Station 9 mit Horn-VHM-Fräser Typ DSS in einer Pfiffner Hydromat HS 12.

  • Horn-System M275 mit neun Wendeschneidplatten besetzt zum Fräsen der unteren Basis auf Station sieben sowie Sonderwerkzeug System DAM, bestückt mit DA32-Platten von Horn zum Ausspindeln.

    Horn-System M275 mit neun Wendeschneidplatten besetzt zum Fräsen der unteren Basis auf Station sieben sowie Sonderwerkzeug System DAM, bestückt mit DA32-Platten von Horn zum Ausspindeln.

  • Lagerschalen aus GGG60 als Halbschalen in Aluminium eingegossen bilden zusammen als Basis und Deckel das Kurbelwellenlager.

    Lagerschalen aus GGG60 als Halbschalen in Aluminium eingegossen bilden zusammen als Basis und Deckel das Kurbelwellenlager.

  • 4 Prozesstechniker, und Peter Groschupp, zuständig für die Konstruktion bei Pfiffner, sowie Joachim Hornung, Key Accounter für Projekte und OEMs bei Horn.

    4 Prozesstechniker, und Peter Groschupp, zuständig für die Konstruktion bei Pfiffner, sowie Joachim Hornung, Key Accounter für Projekte und OEMs bei Horn.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Paul Horn GmbH Hartmetall Werkzeugfabrik

Unter dem Holz 33-35
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-7004-0
Fax: -72893

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Heraeus: Amorphe Metalle - hochelastisch, hart, leicht und bruchfest


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics