nach oben
maschine+werkzeug 06/2014

Getrimmt auf Spitzenleistung

Titelstory

Horn - Aufgrund guter Erfahrungen haben sich Pfiffner, Hersteller von Rundtaktmaschinen, und dessen Kunde Andreas Lupold Hydrotechnik im Rahmen eines Großserienprojektes für Hartmetallfräswerkzeuge von Horn entschieden. Diese Entscheidung hat sich inzwischen zehnmillionenfach positiv bewährt.

Die richtige Entscheidung

Alfredo Vela, Produktionsleiter bei Lupold hebt hervor: »Der Werkzeugspezialist Horn ist auch bei uns seit vielen Jahren Werkzeugpartner in führender Position und daher bestens bekannt. Daher traf der Vorschlag von Pfiffner, das Projekt mit Werkzeugen von Horn umzusetzen, sofort auf unsere volle Akzeptanz.« Aus dem Rückblick auf mittlerweile mehrere Millionen Teile war das offensichtlich von allen Seiten die richtige Entscheidung. »Wir haben gemeinsam in den letzten Jahren das Zusammenspiel der Maschine, der Steuerung, der Werkzeuge und der Aufspannung durch Optimierungen immer wieder ausgereizt«, sagt Vela.

Fortschritte bei Substraten und Beschichtungen führten laut Vela zu den notwendigen degressiven Kostenstrukturen, die Lupolds Wirtschaftlichkeit im Automobilgeschäft bei minimalen Margen beibehält. »Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass eine maximale Wirtschaftlichkeit nicht mit Prozessen erreicht wird, die sich am roten Rand bewegen. Im grünen Bereich ist der Prozess stabil und wirtschaftlich, hat keine Ausreißer und ist tolerant gegen Werkstoffschwankungen. Insofern haben wir das System Maschine und Werkzeug auf Spitzenleistung getrimmt«, so Vela.

Hier geht es zu den Fräswerkzeugen von Horn.

  • Fräsen der oberen und unteren Basis der Lagerschale mit Horn-System M275 auf Station 6 und 7 sowie Fräsen der Anlagepunkte auf Station 9 mit Horn-VHM-Fräser Typ DSS in einer Pfiffner Hydromat HS 12.

    Fräsen der oberen und unteren Basis der Lagerschale mit Horn-System M275 auf Station 6 und 7 sowie Fräsen der Anlagepunkte auf Station 9 mit Horn-VHM-Fräser Typ DSS in einer Pfiffner Hydromat HS 12.

  • Horn-System M275 mit neun Wendeschneidplatten besetzt zum Fräsen der unteren Basis auf Station sieben sowie Sonderwerkzeug System DAM, bestückt mit DA32-Platten von Horn zum Ausspindeln.

    Horn-System M275 mit neun Wendeschneidplatten besetzt zum Fräsen der unteren Basis auf Station sieben sowie Sonderwerkzeug System DAM, bestückt mit DA32-Platten von Horn zum Ausspindeln.

  • Lagerschalen aus GGG60 als Halbschalen in Aluminium eingegossen bilden zusammen als Basis und Deckel das Kurbelwellenlager.

    Lagerschalen aus GGG60 als Halbschalen in Aluminium eingegossen bilden zusammen als Basis und Deckel das Kurbelwellenlager.

  • 4 Prozesstechniker, und Peter Groschupp, zuständig für die Konstruktion bei Pfiffner, sowie Joachim Hornung, Key Accounter für Projekte und OEMs bei Horn.

    4 Prozesstechniker, und Peter Groschupp, zuständig für die Konstruktion bei Pfiffner, sowie Joachim Hornung, Key Accounter für Projekte und OEMs bei Horn.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Paul Horn GmbH Hartmetall Werkzeugfabrik

Unter dem Holz 33-35
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-7004-0
Fax: -72893

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Heraeus: Amorphe Metalle - hochelastisch, hart, leicht und bruchfest


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics