nach oben
maschine+werkzeug 01/2014

Gelungene Optimierung

Technik - Peripherie

Fräskopf - Der Automobilzulieferer GA Automotive hat einen Mehrspindel-Drehautomaten von Schütte mit einem Fräs-Aggregat von Romai ausgestattet. Damit hat sich nicht nur die Standzeit verzehnfacht, sondern auch die Prozesssicherheit wurde erhöht.

Verzehnfachung der Standzeit

Die Verbesserungen an der Maschine können sich sehen lassen: Der Abwälzfräser, der vorher nur 3000 Teile gehalten hat, produziert nun 20000 Teile. Der extra konstruierte Romai-Fräskopf hat seit der Indienststellung rund 350000 bis 400000 Teile hergestellt, ohne dass er bislang Verschleißerscheinungen gezeigt hat. »Die Standzeit wurde mehr als verzehnfacht, und es ist noch kein Ende in Sicht. Er läuft wie eine Eins«, freut sich Motus.

Auch die Oberflächengüte der Teile ist besser geworden, da die steifere Konstruktion für weniger Vibrationen und Werkzeugverschleiß gesorgt hat. Der schönste Effekt für GA Automotive ist jedoch, dass die gewünschte Prozess-Sicherheit gegeben ist und teure Reparaturen der Vergangenheit angehören. »Die Umrüstung der SC9 hat Andreas Motus sauber gelöst und eine gute Hilfestellung geleistet«, entgegnet Lechner. Motus fügt hinzu: »Romai hat die Konstruktion des Aggregats tipptopp technisch umgesetzt. Es fanden immer ein reger Austausch und eine Top-Zusammenarbeit mit dem Unternehmen statt. Solche Projekte kann man nur mit lösungsorientiert denkenden Partnern wie Romai stemmen, die Anforderungen verstehen und umsetzen können.« Das Aggregat läuft seit April 2013 ohne Probleme im Dreischicht-Betrieb an sieben Tage in der Woche. Bislang wurde auch noch kein Service an der Maschine benötigt.

Es gibt noch viele weitere Baustellen bei GA Automotive, die Lechner zusammen mit Andreas Motus angehen möchte. Der Geschäftsführer blickt jedoch gelassen in die Zukunft: »Mit IVO Oesterle und Romai haben wir zwei nachhaltig agierende, serviceorientierte Geschäftspartner, die Lösungen für unsere Probleme schaffen.«

Hier geht es zu den Lösungen von Romai.

Hier geht es zu den SCX-Mehrspindel-Drehautomaten von Schütte.

  • Der Mehrspindel-Drehautomat ›SC9-32‹ von Schütte.

    Der Mehrspindel-Drehautomat ›SC9-32‹ von Schütte.

  • Die Maschine produziert Teile für den Automotive-Bereich.

    Die Maschine produziert Teile für den Automotive-Bereich.

  • Im Mehrspindel-Drehautomaten kommen unterschiedliche Standardaggregate zum Einsatz. Für extreme Beanspruchung wird der Fräskopf von Romai verwendet.

    Im Mehrspindel-Drehautomaten kommen unterschiedliche Standardaggregate zum Einsatz. Für extreme Beanspruchung wird der Fräskopf von Romai verwendet.

  • Andres Motus (links) von IVO Oesterle und GA-Automotive-Geschäftsführer Rainer J. Lechner freuen sich über die erfolgreiche Umrüstung der Schütte-Maschine.

    Andres Motus (links) von IVO Oesterle und GA-Automotive-Geschäftsführer Rainer J. Lechner freuen sich über die erfolgreiche Umrüstung der Schütte-Maschine.

  • Das Fräs-Aggregat von Romai glänzt mit einer besonders hohen Steifigkeit und ermöglicht eine leichte Montage des Fräsers. Auch die Schmierung wurde optimiert.

    Das Fräs-Aggregat von Romai glänzt mit einer besonders hohen Steifigkeit und ermöglicht eine leichte Montage des Fräsers. Auch die Schmierung wurde optimiert.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

ROMAI Robert Maier GmbH Werkzeug- und Maschinenbau

Florianstraße 22
DE 71665 Vaihingen
Tel.: +49 - 7042 - 8321 0
Fax: 07042-8321-22

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Heraeus: Amorphe Metalle - hochelastisch, hart, leicht und bruchfest


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics