nach oben
02.06.2020

Gehärtete Werkstoffe stabil fräsen

Kyocera hat seine MFH-Hochvorschubfräser-Serie durch eine neue Wendeschneidplattensorte für die stabile Bearbeitung von gehärteten Werkstoffen ergänzt. In Kombination mit dem ebenfalls neuen GH-Spanbrecher ist die Wendeschneidplattensorte PR015S Megacoat Hard ideal für ein breites Anwendungsspektrum und insbesondere für schwierige Fräsarbeiten geeignet. Beide Erweiterungen sind in die Reihen der MFH Harrier und der MFH Mini integriert.

Der GH-Spanbrecher besitzt eine konvexe und sehr robuste Schneidkantenausführung, sodass Schnittkräfte beim Eindringen in das Werkstück reduziert werden. Zudem weist das Hochvorschubwerkzeug eine ausgezeichnete Bruchfestigkeit auf. Gemeinsam mit der Wendeschneidplattensorte PR015S, eignet sich der neue Spanbrecher für die stabile Bearbeitung von gehärtetem Material. Die PR015S zeichnet sich durch ihre hohe Härte und extrem hitzebeständige PVD-Schicht Megacoat Hard aus, die die Verschleißfestigkeit verbessert. Die Kombination von GH-Spanbrecher und PR015S reduziert zudem Wärmerisse und erhöht die Bruchfestigkeit der Wendeschneidplatte. Verschiedene Geometrien bieten die richtige Lösung für die Industrie der Hochpräzisionstechnologie an und das mit einer maximalen Schnitttiefe bis 5 Millimeter (Max. ap).

  • Verschiedene Ausführungen des GH-Spanbrechers. Bild: Kyocera

    Verschiedene Ausführungen des GH-Spanbrechers. Bild: Kyocera

  • Neuer Spanbrecher und neue Wendeschneidplattensorte für Schulter-, Rampen- und Nutfräsanwendungen sowie das Tauch-, Helix- und Planfräsen. Beide Erweiterungen sind in die Reihen der MFH Harrier (im Bild) und der MFH Mini integriert. Bild: Kyocera

    Neuer Spanbrecher und neue Wendeschneidplattensorte für Schulter-, Rampen- und Nutfräsanwendungen sowie das Tauch-, Helix- und Planfräsen. Beide Erweiterungen sind in die Reihen der MFH Harrier (im Bild) und der MFH Mini integriert. Bild: Kyocera

  • Neuer Spanbrecher und neue Wendeschneidplattensorte für Schulter-, Rampen- und Nutfräsanwendungen sowie das Tauch-, Helix- und Planfräsen. Beide Erweiterungen sind in die Reihen der MFH Harrier und der MFH Mini (im Bild) integriert. Bild: Kyocera

    Neuer Spanbrecher und neue Wendeschneidplattensorte für Schulter-, Rampen- und Nutfräsanwendungen sowie das Tauch-, Helix- und Planfräsen. Beide Erweiterungen sind in die Reihen der MFH Harrier und der MFH Mini (im Bild) integriert. Bild: Kyocera

1 | 0

Kyocera reagiert mit MFH-Erweiterung auf hohe Marktnachfrage

Seit der Einführung in 2014 hat Kyocera seine Produktpalette der MFH-Zerspanungswerkzeuge kontinuierlich ausgebaut. Die Palette umfasst nun Durchmesser von 8 bis 160 Millimeter. Alle Wendeschneidplatten der Serie zeichnen sich durch ihr konvexes, spiralförmiges Kantendesign aus und sind somit ideal für diverse Anwendungen in den Bereichen Schulter-, Rampen-, Nut-, Tauch-, Helix- und Planfräsen. Der MFH war Kyoceras erstes Hochvorschub-Fräswerkzeug und rundet die umfassende Produktlinie von Zerspanungswerkzeugen ab, um den unterschiedlichen Herausforderungen in der Fertigung gerecht zu werden.

Unternehmensinformation

Kyocera Europe GmbH

Hammfelddamm 6
DE 41460 Neuss
Tel.: 02131-1637-0
Fax: 02131-1637-150

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics