nach oben
maschine+werkzeug 06/2017

Für komplizierte Konturen

Werkzeuge

Drehen - Komet unterstützt das Hochschulinstitut CIMTT an der Fachhochsule Kiel mit einem Komtronic U-Achssystem, das dem Bearbeitungszentrum einen weiteren Freiheitsgrad verschafft.

Das Institut für CIM-Technologietransfer (CIMTT) wurde 1989 mit dem Ziel gegründet, CIM-Technologien in die Industrie zu transferieren. Seit es im Jahr 2014 der Fachhochschule Kiel angegliedert wurde, steht es in erster Linie für studentische Projekte zur Verfügung. Bendix-Michael Tank, Laboringenieur und Fertigungsleiter in Bereich Zerspanung, erklärt: »Unser Institut dient der Lehre, der Forschung und Entwicklung sowie dem Technologietransfer. Innovationen spielen eine große Rolle. So sind wir derzeit an der Realisierung einer ›Digitalen Fabrik‹.«

  • Mit dem Komtronic-U-Achssystem UAS125 lässt sich auf dem Grob-BAZ G350 die Innenkontur der Gasdüse mit einem selbstgeschliffenen Werkzeug bearbeiten.

    Mit dem Komtronic-U-Achssystem UAS125 lässt sich auf dem Grob-BAZ G350 die Innenkontur der Gasdüse mit einem selbstgeschliffenen Werkzeug bearbeiten.

  • Auf der AMB 2016 wurde die neue Baureihe 3 der Komtronic-U-Achse UAS160 vorgestellt, die Vorteile wie eine kompaktere, dadurch stabilere Bauweise, den Einsatz des direkten Wegmesssystems am Schieber und ein 48V-Betriebssystem bietet.

    Auf der AMB 2016 wurde die neue Baureihe 3 der Komtronic-U-Achse UAS160 vorgestellt, die Vorteile wie eine kompaktere, dadurch stabilere Bauweise, den Einsatz des direkten Wegmesssystems am Schieber und ein 48V-Betriebssystem bietet.

  •  Fertigungsleiter Bendix-Michael Tank schätzt neben der Flexibilität, die ihm die Komet-U-Achse verleiht, auch den einfachen Umgang mit dem System.

    Fertigungsleiter Bendix-Michael Tank schätzt neben der Flexibilität, die ihm die Komet-U-Achse verleiht, auch den einfachen Umgang mit dem System.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Zum Maschinenpark des CIMTT gehören neben einer Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen und einer Hochgeschwindigkeitsfräsmaschine auch zwei Bearbeitungszentren. Das horizontale Bearbeitungszentrum G350 von Grob wurde 2011 angeschafft. »Bei dieser Investition hatten wir besonderes Glück«, erinnert sich Bendix-Michael Tank. »Wir äußerten den Wunsch, zur Maschine ein U-Achssystem zu bekommen, worauf sich Grob mit der Komet Group in Verbindung setzte, welche ganz unbürokratisch eine solche U-Achse bereitstellte.«

Das Bearbeitungszentrum wurde damals mit einer vorgerüsteten Komet-U-Achse UAS 125 angeliefert. »Das Schönste dran«, freut sich der Fertigungsleiter, »wir erhielten das mechatronische Werkzeug besonders kostengünstig, da uns die Komet Group unterstützen wollte.« Doch auch der Besigheimer Werkzeughersteller hat einen Zusatznutzen von dieser Installation, da sie als Referenz für den norddeutschen Kundenstamm dient.

Vorangegangen waren bereits andere Musterinstallationen am CIMTT, zum Beispiel die eines elektronischen Feinspindelkopfes M042, mit denen alle Beteiligten positive Erfahrungen gesammelt hatten. Unabhängig davon setzt das CIMTT verschiedenste Komet-Werkzeuge ein.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

KOMET GROUP GmbH

Zeppelinstraße 3
DE 74354 Besigheim
Tel.: 07143-373-0
Fax: -233

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics