nach oben
maschine+werkzeug 07/2014

Für Inconel und Titan

Technik - Werkzeuge

Fräser - Wer Inconel oder Titan wirtschaftlich trocken bearbeiten will, kommt mit einem herkömmlichen Fräser nicht weit. Der Werkzeughersteller Inovatools stellt mit der Universal-Fräserserie ›Turbomax‹ ein Multitalent zur Verfügung.

Der Universalfräser ›Turbomax‹ von Inovatools ist ein wahres Multitalent mit einem breiten Anwendungsspektrum.

Als echter Universal-Allrounder zum Besäumen, Schlichten und Schruppen erweist sich der ›Turbomax‹-Fräser von Inovatools in der täglichen Praxis. Er eignet sich für den Maschinenbau, die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik sowie Werkzeug- und Formenbau.

Die Turbomax-Fräser haben eine verbesserte Geometrie mit ungleicher Schneidenteilung, einen konischen Kerndurchmesser, fünf polierte Zähne und einen Zahn über Mitte. »Unter dem Strich ist gegenüber ähnlichen Werkzeugen aus dem asiatischen und deutschen Marktumfeld deutlich vibrationsfreieres Fräsen möglich, was die Oberflächenqualität erhöht und das Werkzeug nicht so stark belastet«, sagt Tobias Eckerle, Techniker bei Inovatools.

Hochleistungsbeschichtung

Zusätzlich stattet Inovatools die Fräser mit der hauseigenen ›Naco-Blue‹-Beschichtung und einem zusätzlichen Endfinishing aus. Diese glatte Hochleistungsbeschichtung lässt einerseits die Späne sehr gut abfließen und wirkt sich andererseits positiv auf die Standzeit der Werkzeuge aus. Dadurch müssen sie nicht mehr so schnell gewechselt werden, und die Wirtschaftlichkeit erhöht sich.

Turbomax gibt es in Durchmessern von 6 bis 20 Millimeter, die Werkzeuge sind mit HB- und HA-Schaft lieferbar. Die Bearbeitung ist in Materialien mit einer Zugfestigkeit bis zu 1400 Newton pro Quadratmillimeter und einer Härte von 45 HRC sowohl nass als auch trocken möglich. In der Praxis machen sich die konstruktiven Vorteile schnell bemerkbar: So etwa beim Besäumen eines Motorengehäuses aus nicht rostendem, austenitischen Stahl vom Typ ›1.4301‹.

Gegenüber dem Vergleichswerkzeug schaffte der Turbomax einen Vorschub pro Zahn von fz = 0,08 gegenüber fz = 0,06 beim Vergleichswerkzeug. »Je nach Applikation erreichen Kunden mit dem Turbomax eine Standzeiterhöhung um bis das 2,5-Fache gegenüber Fräsern, die sie bisher eingesetzt hatten. Darüber hinaus können sie mit unseren Universal-Fräsern ihre Produktivität um bis zu 50 Prozent steigern«, sagt Eckerle.

www.inovatools.eu

Unternehmensinformation

Inovatools Eckerle & Ertel GmbH

Im Hüttental 3
DE 85125 Kinding-Haunstetten
Tel.: 08467-8400-0
Fax: 08467-796

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Additive Fertigung und 3D-Druck auf der Metav 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen