nach oben
20.11.2017

Fräsen in kleinen Dimensionen

Mikron Tool hat für seine Produktreihe Crazy-Mill Cool einen neuen vierzahnigen Schlichtfräser mit integrierter Kühlung im Schaft entwickelt. Dieser ist verfügbar im Durchmesserbereich von 1 bis 8 Millimeter und für Frästiefen bis 5xD. Der Fräser eignet sich für die Bearbeitung von allen Metallen bis zu einer Härte von 54 HRC, wobei der Fokus in der Entwicklung auf rostfreien Stählen, Titan, hitzebeständigen Legierungen auf Nickelbasis und Chrom-Kobalt-Legierungen lag.

Alle Charakteristiken des neuen Fräswerkzeuges sind darauf ausgerichtet, sowohl eine hohe Fräsleistung wie auch Oberflächengüte zu erreichen. Wegen ihrer schlechten Wärmeleitfähigkeit heißt das bei rost- und hitzebeständigen Materialien, dass eine Erhitzung der Werkzeugschneiden vermieden werden muss. Mehrere Faktoren wie die Geometrie oder die Kühlung tragen dazu bei.

  • Die Palette an Schlichtfräsern umfasst mehrere Längen bis zu einer maximalen Frästiefe von 5xD und mit einer maximalen Schneidenlänge 4.5xD. Die verfügbaren Durchmesser gehen von 1 bis 8 Millimeter. Bild: Mikron Tool

    Die Palette an Schlichtfräsern umfasst mehrere Längen bis zu einer maximalen Frästiefe von 5xD und mit einer maximalen Schneidenlänge 4.5xD. Die verfügbaren Durchmesser gehen von 1 bis 8 Millimeter. Bild: Mikron Tool

  • Der massive und kontinuierliche Kühlmittelstrahl, der die Temperatur an den Schneiden unter Kontrolle hält und für eine spanfreie Fräszone sorgt, soll dem Werkzeug zu Höchstleistungen verhelfen: hohe Abtragsraten, hohe Standzeit der Werkzeuge und hohe Oberflächengüte. Bild: Mikron Tool

    Der massive und kontinuierliche Kühlmittelstrahl, der die Temperatur an den Schneiden unter Kontrolle hält und für eine spanfreie Fräszone sorgt, soll dem Werkzeug zu Höchstleistungen verhelfen: hohe Abtragsraten, hohe Standzeit der Werkzeuge und hohe Oberflächengüte. Bild: Mikron Tool

  • Eine komplexe Geometrie sorgt beim vierzahnigen Schlichtfräser für höchste Oberflächenqualität. Das ist zum Beispiel bei Knochenimplantaten ein überlebenswichtiger Faktor. Bild: Mikron Tool

    Eine komplexe Geometrie sorgt beim vierzahnigen Schlichtfräser für höchste Oberflächenqualität. Das ist zum Beispiel bei Knochenimplantaten ein überlebenswichtiger Faktor. Bild: Mikron Tool

  • Alberto Gotti, Entwicklungsleiter bei Mikron Tool und einer der Initiatoren dieser neuesten Entwicklung. Bild: Mikron Tool

    Alberto Gotti, Entwicklungsleiter bei Mikron Tool und einer der Initiatoren dieser neuesten Entwicklung. Bild: Mikron Tool

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Besonders bei der Bearbeitung von rostfreien und hitzebeständigen Stählen gilt es, die Hitze ist unter Kontrolle zu halten, wenn sie nicht durch das bearbeitete Material und Späne absorbiert und weggeführt werden kann. Bei den Fräswerkzeugen von Mikron Tool sind drei bis fünf im Schaft integrierte Kühlkanäle dafür verantwortlich. Sie bringen einen massiven Kühlmittelstrahl immer direkt in den Fräsbereich, unabhängig von der Position und eventuellen Störkanten.

Das Werkzeug wird ununterbrochen mit Kühlmittel versorgt und riskiert keine Überhitzung. So ist es möglich, gleichzeitig mit hohen Schnittgeschwindigkeiten, Vorschüben und Zustelltiefen zu arbeiten. Das Resultat ist ein hohes Zeitspanvolumen bei gleichzeitig hoher Standzeit. Ein weiterer Vorteil ist das kontinuierliche Wegspülen der Späne aus der Fräszone. Dies verhindert ein wiederholtes Zerstückeln und damit ein Beschädigen der gefrästen Oberfläche und ermöglicht gemeinsam mit der entsprechenden Geometrie eine maximale Oberflächengüte.

Alles in der Geometrie ist darauf ausgerichtet, eine möglichst perfekte Oberflächenqualität zu erreichen. Da ist einerseits der Spannutenwinkel von 30 Grad bei den kurzen Versionen, andererseits eine progressiv verlaufende Steigung von 30 Grad übergehend in 40 Grad bei den langen Versionen. Bei beiden Varianten ist der Übergang vom Radius zum zylindrischen Teil mit 30 Grad optimal für eine hohe Schneideckenstabilität und ein Fräsen mit hoher Laufruhe und ohne Vibrationen.

Mit seinen vier Zähnen eignet sich der neue Fräser für das Vorschlichten und Schlichten. Für maximale Fräsleistung hat der Hersteller die Fräsprozesse klar definiert und stellt auch detaillierte Schnittparameter zur Verfügung. Alberto Gotti, Entwicklungsleiter bei Mikron Tool erklärt, dass Anwender sich anfangs oft nicht an die hohen Schnittdaten heranwagen und deshalb die Leistung des Werkzeuges nicht ausnutzen.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Mikron Tool SA Agno

Via Campagna 1
CH 6982 Agno
Tel.: +41 - 91 - 610 4000

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Hoffmann Group: Effizienzschub


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen