nach oben
maschine+werkzeug 07/2011

Fakt: 28 Prozent mehr Standzeit

Technik

Beschichtung - Die AlCrN-Schicht ›Balinit Alnova‹ ist eine Universallösung für Höchstansprüche im Nass- und Trockenfräsen, wie ein Test von Oerlikon Balzers und der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften zeigt.

Der im HAW-Labor durchgeführte Test war auf höchste Belastung ausgelegt: Beschichtete 10-mm-Hartmetallfräser in Standardlänge mit vier Schneiden und herstelleroptimierter Mikrogeometrie sollten sich im Schruppprozess 56,7 Meter durch vergüteten Einsatzstahl (42CrMo4) mit 900 bis 1000 Newton Zugfestigkeit kämpfen. Nassbearbeitung, extreme Schnittwerte – das waren Voraussetzungen, unter denen Werkzeugschneiden sehr heiß werden, einen Thermoschock erleiden und relativ schnell verschleißen.

In diesem Härtetest traten gegen die neue Aluminiumchromnitrid-Schicht ›Balinit Alnova‹ fünf namhafte Werkzeughersteller mit ihren Top-Fräswerkzeugen zur Bearbeitung des vorgegebenen Werkstoffs an. Sechster Teilnehmer waren Vergleichsfräser, mit denen Oerlikon Balzers bereits Balinit Alnova während der Schichtentwicklung verifiziert hatte. Jedes zu prüfende Werkzeug wurde lediglich gegen sich selbst ins Rennen geschickt – einmal in der Standardausführung beziehungsweise -beschichtung (zum Beispiel TiAlN und AlCrN) des Herstellers, einmal beschichtet mit Balinit Alnova.

Im Testlauf arbeiteten zunächst alle sechs Standardwerkzeuge parallel im selben Materialblock, danach alle sechs Balinit Alnova-Kandidaten ebenfalls in einem Block. Diese Testläufe wurden jeweils wiederholt, jedoch nicht bis zum Standzeitende gefahren. Für die Standardwerkzeuge war nach 57,6 Metern Schluss, die Ausführung mit Balinit Alnova-Beschichtung arbeitete weiter bis 72 Meter. Alle 7,2 Meter wurden die Werkzeuge bewertet, per Digitalmikroskop vermessen und die Ergebnisse dokumentiert.

  • Detlev Bross (Oerlikon Balzers), Dipl.- Ing. Thomas Hänert (HAW).

    Detlev Bross (Oerlikon Balzers), Dipl.- Ing. Thomas Hänert (HAW).

  • Im Test frästen sich beschichtete 10-mm-Hartmetallfräser durch vergüteten Einsatzstahl.

    Im Test frästen sich beschichtete 10-mm-Hartmetallfräser durch vergüteten Einsatzstahl.

  • Alle 7,2 Meter wurden die Werkzeuge mit einem hochwertigen Keyence-Digitalmikroskop vermessen.

    Alle 7,2 Meter wurden die Werkzeuge mit einem hochwertigen Keyence-Digitalmikroskop vermessen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH

Am Ockenheimer Graben 41
DE 55411 Bingen
Tel.: 06721-793-0
Fax: -2374

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics