nach oben
maschine+werkzeug 04/2017

Erfolgsrezepte einer Branche

EXTRA Werkzeug- und Formenbau

Werkzeugbau - Industrie 4.0, additive Fertigung und Simulation: So sieht der Alltag im innovativen, deutschen Werkzeug- und Formenbau aus. Vier Unternehmen gewähren erstaunliche Einblicke.

Perfekte Performance

Betriebsmittel für Hersteller von Lebensmittelverpackungen entwickelt der Marbach Werkzeugbau GmbH aus Heilbronn: Im Geschäftsbereich Thermoformtechnik entstehen zum Beispiel Werkzeuge für Dünnwand-Verpackungen aus Kunststoff. Geschäftsführer Hans Masche: »Im Vordergrund steht bei unseren Kunden die perfekte Performance. Um diese zu erreichen, bedarf es innovativer Technologien, die sehr schnell umgesetzt werden müssen.

  • 1 Motivation zur ständigen Innovation: Das ist ein Muss in einer Hightech-Branche wie dem Werkzeug- und Formenbau, in dem eine Firma ohne ständige Investition auf Dauer nicht überleben kann. 2 Hersteller aus der Lebensmittelindustrie stellen mit Spezialwerkzeugen per Thermotechnik hochpräzise Dünnwand-Verpackungen aus Kunststoff her.

    1 Motivation zur ständigen Innovation: Das ist ein Muss in einer Hightech-Branche wie dem Werkzeug- und Formenbau, in dem eine Firma ohne ständige Investition auf Dauer nicht überleben kann. 2 Hersteller aus der Lebensmittelindustrie stellen mit Spezialwerkzeugen per Thermotechnik hochpräzise Dünnwand-Verpackungen aus Kunststoff her.

  • Bild 2: Erfolgsrezepte einer Branche

    Bild 2: Erfolgsrezepte einer Branche

  • 3 Werkzeugbau-Unternehmen übernehmen aus der Konstruktion die Stücklisten und können dann in der Arbeitsvorbereitung bereits für viele Bauteile einen sehr weitgehenden Arbeitsplan automatisch erstellen. 4 Der Werkzeug- und Formenbau steht vor der komplett durchgängigen Digitalisierung, die dank flächendeckender Ausstattung mit Monitoring künftig für einen papierlosen Ablauf mit stets aktuellen Daten sorgt.

    3 Werkzeugbau-Unternehmen übernehmen aus der Konstruktion die Stücklisten und können dann in der Arbeitsvorbereitung bereits für viele Bauteile einen sehr weitgehenden Arbeitsplan automatisch erstellen. 4 Der Werkzeug- und Formenbau steht vor der komplett durchgängigen Digitalisierung, die dank flächendeckender Ausstattung mit Monitoring künftig für einen papierlosen Ablauf mit stets aktuellen Daten sorgt.

  • Bild 4: Erfolgsrezepte einer Branche

    Bild 4: Erfolgsrezepte einer Branche

  • 5 Bei besonders Erfolg versprechenden Ideen starten innovative Unternehmen zunächst mit Prototypwerkzeugen, um dann nach erfolgreicher Erprobung an den Markt zu gehen.

    5 Bei besonders Erfolg versprechenden Ideen starten innovative Unternehmen zunächst mit Prototypwerkzeugen, um dann nach erfolgreicher Erprobung an den Markt zu gehen.

1 | 0

«Die technische Umsetzung der immer spezielleren Anforderungen der Marketing-Abteilungen von Verpackungsherstellern übernehmen zunehmend Unternehmen wie Marbach, für die neue Verfahren wie der 3D-Druck von Prototypen mittlerweile zum Alltag gehören. Die Verpackungsindustrie legt großen Wert auf hochwertige Werkzeuge, mit denen sich Verpackungen effektiv und in hoher Qualität herstellen lassen. Gefragt seien heute vor allem schnell umrüstbare Werkzeuge, die mit geringen unproduktiven Rüstzeiten auskommen und so die Produktivität beim Verpackungshersteller steigern.

»Früher lag unser Schwerpunkt auf reinen Hochleistungswerkzeugen«, sagt Masche. »Heute bieten wir Produkte mit hoher Performance und Flexibilität Kunden in jeder Preisklasse an.«Eine flexible Produktion ermöglichen beispielsweise Formwerkzeuge mit austauschbaren Formeinsätzen aus Aluminium: Der Anwender kann mit einem Werkzeug Verpackungselemente wie zum Beispiel Fleischschalen in verschiedenen Formaten herstellen. Dazu erklärt Masche: »Es handelt sich dann schon mal bei drei verschieden Schalen um 60 Formeinsätze mit kleinen, teilweise sehr filigranen Rippen, die wir beispielsweise in einer vollautomatisierten Highspeed-Cutting-Zelle fräsen.«

Eine integrierte Messeinrichtung überwacht die Fräsgenauigkeit, die oft im Bereich von wenigen Hundertstel Millimetern liegt. Den Weg zu Industrie 4.0 erleichtert Marbach seinen Kunden mit einer in die Werkzeuge integrierten Sensorik und einer Auswertesoftware, die beide beim Prozessoptimieren helfen.

»Die Prozesse laufen heute oft in Bruchteilen von Sekunden ab, die sich nur noch mit digitaler Aufzeichnung darstellen, analysieren und verbessern lassen«, erklärt der Marbach-Geschäftsführer. Inspirationen erhalten die Heilbronner auch auf ihren gezielt geplanten Kunden-Workshops, auf denen über aktuelle Aufgabenstellungen diskutiert wird.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

VDMA - Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Lyoner Straße 18
DE 60528 Frankfurt
Tel.: 069-6603-0
Fax: 069-6603-1511

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics