nach oben
26.05.2015

Einschneidiges Aufbohrwerkzeug für die Zylinderprofilierung

Mit dem neuen Aufbohrwerkzeug von Walter, das einen hochpräzisen PKD-Schneideinsatz besitzt, können Kunden die Oberfläche von Kurbelgehäusen aus Leichtmetallguss mit beschichteten Zylinderlaufbahnen für die Beschichtung mechanisch vorbereiten.

Das einschneidige Aufbohrwerkzeug für die Zylinderprofilierung der Walter AG lässt sich leicht einstellen, die Prozesssicherheit ist damit sehr hoch. Bild: Walter AG

Feinste Schneiden mit weniger als 0,2 mm Breite überziehen die Zylinderbohrung mit einem filigranen, µ-genauen Profil mit Hinterschnitten, in den das Beschichtungsmetall formschlüssig eindringt. Da nur mit einem Schneideinsatz ausgestattet, ist das Einstellen des Werkzeugs denkbar einfach und die Anwendung ist so prozesssicher wie nur möglich. Walter stellt geeignete Einsätze für alle gängigen Beschichtungsverfahren zur Verfügung. Die Bearbeitung kann unmittelbar nach dem Bohren der Motorblöcke in derselben Spannung erfolgen. Hier liegt der große Vorteil im Vergleich zu klassischen Strahl-Aufrauhtechniken mit Wasser oder Korund, die besondere Anlagen erfordern.

Unternehmensinformation

Walter AG

Derendinger Straße 53
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-701-0
Fax: -212

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Metav: Deutsche Unternehmen positionieren sich im 3D-Druck


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen