nach oben
maschine+werkzeug 03-04/2010

Edelsteine im Werkzeugmarkt

Technik

Schneidstoffe - Mit PKD-Planfräser- und PKD-Einschraubfräser-Sortimenten erweitert die Komet Group ihre Standard-Werkzeugpalette für die Bearbeitung von Leichtbauwerkstoffen.

Werkzeuge mit polykristallinen Diamant(PKD)-Schneidstoffen sind durch ihre hohe Härte und ihren hohen Abrasionswiderstand besonders geeignet für die Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen wie Aluminium, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen. Da die Verwendung besonders von Aluminiumwerkstoffen, allen voran in der Fahrzeugindustrie prosperiert, ist die Vielfalt der zur Bearbeitung solcher Bauteile angebotenen Werkzeuge groß.

Das betrifft vor allem die anspruchsvolle Innenbearbeitung vom Bohren bis zum Gewinden, aber auch die Bearbeitung von Außenkonturen. Das umfangreiche Produktprogramm der Komet Group mit den Marken ›Komet‹, ›Dihart‹ und ›JEL‹ reicht von PKD-Hochleistungsbohrern, über PKD-Bohrnutenfräser, PKD-bestückte Gewindefräser, bis hin zu Reibahlen mit PKD-Bestückung.

In der Komplettbearbeitung von Bauteilen wird das Know-how im Bereich der PKD-Schneidstoffe schon lange genutzt, um auch Fräswerkzeuge für spezielle Anforderungen in der Innenbearbeitung sowie für die Außenbearbeitung herzustellen. Aus der Vielzahl maßgeschneiderter Sonderlösungen sind nun Standard-Werkzeugsortimente für PKD-Planfräser und PKD-Einschraubfräser entstanden, auf die schnell zurückgegriffen werden kann.

Die JEL PKD-Planfräser sind so genannte Monoblock-Werkzeuge mit HSK-A63-Aufnahme, die standardmäßig in den Durchmesserbereichen 32 bis 125 Millimeter und auf Anfrage bis 160 Millimeter angeboten werden. In dieser neuen Generation unterscheiden sich die Werkzeuge vor allem durch ihre erhöhte Zähneanzahl in Abhängigkeit vom Durchmesser. Als Beispiel: Mit 40 Millimetern Durchmesser verfügen sie über 10 und mit 125 Millimetern über 22 Schneiden. Die im massiven Grundkörper fest eingelöteten Schneiden erlauben Schnitttiefen bis acht Millimeter und durch die maximale Anzahl an Schneiden höchste Schnittgeschwindigkeiten. Außerdem ist durch die Monoblockbauweise kein Einstellen notwendig.

Die JEL PKD-Planfräser gibt es in zwei Ausführungen, die sich im Wesentlichen durch unterschiedliche Schneidengeometrien unterscheiden. Somit gibt es nun die Möglichkeit, für sehr hohe Qualitätsanforderungen mit Oberflächenrauheiten <Rz 10 µm Werkzeuge mit entsprechend weiterentwickelter Schneidengeometrie zu nutzen. Durch Feinwuchtung und engste Fertigungstoleranzen lassen sich damit Oberflächenqualitäten < Rz 5 µm erreichen. Ihre Anwendung finden die Werkzeuge vornehmlich in der Semi- und Schlichtbearbeitung von Aluminiumguss und -vollmaterial.

Das zweite, ebenfalls neue JEL PKD-Frä-ser-Standardsortiment sind sogenannte Einschraubfräser, die durch hohe Flexibilität und einfaches Handling überzeugen und die es als gelötete Plan- oder als Bohrnutenfräser gibt. Die Bezeichnung ›Einschraubfräser‹ beschreibt ein modulares Wechselkopf-Frässystem, das aus einem Schrumpfhalter, einer schwingungsgedämpften Verlängerung und dem Fräs-Wechselkopf besteht.

Das bedeutet, dass sich unterschiedliche Fräsoperationen individuell angepasst mit modular austauschbaren Komponenten sehr flexibel lösen lassen. Die Fräsköpfe können schnell und einfach direkt an der Maschine gewechselt werden. Die PKD-Einschraubfräser gibt es in Planfräserausführung in den Durchmesserbereichen 10 bis 32 Millimeter und als Bohrnutenfräser von 10 bis 25 Millimeter. Der ›Fräser-Baukasten‹ wird durch Verlängerungen in fünf Größen komplettiert. Diese sind in kurzen Varianten in Stahl- und in längeren Varianten in schwingungsgedämpften Schwermetall-Ausführungen verfügbar.

So bietet das modulare Wechselkopfsystem eine Reduzierung der Kosten sowie Werkzeugvielfalt, weil verschiedene Längen und Durchmesser adaptiert werden können. Einsetzen lassen sich die Einschraubfräser in der Vor- und Fertigbearbeitung von Aluminiumbauteilen zum Plan-, Nuten-, Umfangs- und Zirkularfräsen sowie zum Bearbeiten von Schultern oder Nuten. Außerdem sind sie Problemlöser bei langen Auskragungen.

Neben dem Vorteil, dass standardisierte Katalogprodukte schnell verfügbar sind und demnach hohe Flexibilität bieten, können sich Anwender über die attraktive Preisgestaltung der beiden neuen PKD-Fräser-Sortimente freuen, weil man durch die Standardisierung auch Verbesserungen im Fertigungsablauf erreichen konnte.

www.kometgroup.com

Fakten

Die Komet Group mit den Marken ›Komet‹, ›Dihart‹ und ›JEL‹ ist ein weltweit führender Hersteller von Präzisionswerkzeugen für Bohrungsbearbeitungen, Reiben und Gewinde. Seit über 90 Jahren zählt die Unternehmensgruppe zu den Innovationsführern der Branche: eine Tradition, die vom frühen Wendeplattenbohrer bis heute mit den mechatronischen Werkzeugsystemen fortgesetzt wird. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mit seinen 20 Tochtergesellschaften über 1600 Mitarbeiter und ist in rund 50 Ländern vertreten.

Die Vorteile der neuen Komet PKD-Werkzeuge:

Hohe Härte

Hoher Abrasionswiderstand

Besonders für Leichtbauwerkstoffe geeignet

Schnitttiefen bis acht Millimeter

Höchste Schnittgeschwindigkeiten

Oberflächenqualität <Rz 5 µm erreichbar

  • Das PKD-Fräser-Sortiment von Komet eignet sich besonders für die Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen.

    Das PKD-Fräser-Sortiment von Komet eignet sich besonders für die Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen.

  • Bild 2: Edelsteine im Werkzeugmarkt

    Bild 2: Edelsteine im Werkzeugmarkt

  • Bild 3: Edelsteine im Werkzeugmarkt

    Bild 3: Edelsteine im Werkzeugmarkt

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

KOMET GROUP GmbH

Zeppelinstraße 3
DE 74354 Besigheim
Tel.: 07143-373-0
Fax: -233

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics