nach oben
26.02.2015

Eckfräser-Serie für kleinere Schnitttiefen

Ingersoll hat die leistungsfähigen S-Max-Schwerzerspaner im kleineren Schnitttiefenbereich durch die neue Eckfräser-Serie SJ2N ergänzt. Die neuen Eckfräser erlauben eine maximale Schnitttiefe von 17 mm.

S-Max-Eckfräser- Serie SJ2N von Ingersoll. Bild: Ingersoll

Wie bei der bestehenden Serie SJ2R (maximale Schnitttiefe 23 mm) wird ein Durchmesserbereich von 125 bis 315 mm abgedeckt. Die Zähnezahl der neuen Serie konnte jedoch bedingt durch den kleineren Wendeschneidplatten-Querschnitt leicht erhöht werden.

Alle übrigen Merkmale der erfolgreichen S-Max Serie wurden beibehalten. Dazu zählen unter anderem vierschneidige Tangential-Wendeschneidplatte, ein formschlüssiger Wendeplattensitz und ein großes Zerspanungsvolumen.

Die neue S-Max-Eckfräserserie rundet das Programm der erfolgreichen S-Max-Werkzeuge ab in Richtung geringere Aufmaße. Durch die erhöhte Zähnezahl sind nun bei geringeren Schnitttiefen höhere Vorschübe zu erzielen. Auch die neuen Werkzeuge bieten ein ruhiges, prozesssicheres Schneidverhalten bei axial und radial positiver Schneidengeometrie. Die gefaste Schneidkante bietet Schutz gegen Ausbrüche, selbst bei hohen Vorschüben und maximalem Spanvolumen.

Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics