nach oben
maschine+werkzeug 01/2018

E-Mobile aufgebohrt

TITELSTORY

MAPAL - Als Zulieferer von Werkzeugen für die Automobilindustrie hat Mapal alternative Antriebskonzepte früh in seine strategische Ausrichtung einfließen lassen und seine Kompetenz bei der Bearbeitung des konventionellen Antriebsstrangs auf Bauteile in elektrisch angetriebenen Fahrzeugen übertragen.


Bearbeitung in drei Schritten

Generell unterteilt sich beispielsweise die Bearbeitung der Hauptbohrung des Zentralgehäuses in die drei Schritte Vorbearbeitung, Semifinishbearbeitung und Fertigbearbeitung.

Die Vorbearbeitung wird dabei häufig mit einem ISO-Aufbohrwerkzeug mit Kurzklemmhaltern und PKD-bestückten ISO-Wendeschneidplatten umgesetzt. Für das Semifinish eignen sich Präzisionsaufbohrwerkzeuge als Schweißkonstruktion, bei denen ebenfalls PKD-bestückte ISO-Wendeschneidplatten zum Einsatz kommen. Mit einer Präzision von wenigen Mikrometern wird dabei die Hauptbohrung mit einem Feinbohrwerkzeug, das als Schweißkonstruktion ausgeführt ist, fertig bearbeitet. Hier sind die PKD-Schneidplatten feinjustierbar. Spezielle Führungsleisten stützen das Spezialwerkzeug permanent in der Bohrung ab.

Neben den neuen Bauteilen spielen neue Werkstoffe und die Leichtbauweise für die Fahrzeugindustrie allgemein und speziell für die vollelektrifizierten Fahrzeuge eine große Rolle. Denn um das Gewicht zu reduzieren und damit unter anderem die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu erhöhen sowie um die Steifigkeit zu erhöhen, werden beispielsweise ganze Karosserieteile aus Werkstoffen wie kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) oder Magnesium gefertigt. Wie die neuen Bauteile stellen auch diese modernen Materialien spezielle Herausforderungen an die Zerspanungsbranche.

Es sind nicht nur der Antriebsstrang und die Karosserie, die bei Elektrofahrzeugen Potenzial für Werkzeughersteller bieten. Zahlreiche weitere Komponenten werden spanabhebend bearbeitet. Zum einen schon lang gängige Bauteile wie Radaufhängung, Bremse und Lenkung, zum anderen neue Bauteile wie Batteriewanne oder Gehäuse für die Leistungselektronik, die hohe Genauigkeitsanforderungen an die Bearbeitung stellen. Zusammengefasst bietet Mapal für alle spanend zu bearbeitenden Bauteile der am Markt befindlichen Antriebssysteme die passende Lösung.

 

www.mapal.de

  • Ein Feinbohrwerkzeug bearbeitet die Hauptbohrung des Zentralgehäuses auf wenige Mikrometer genau. Bild: Mapal

    Ein Feinbohrwerkzeug bearbeitet die Hauptbohrung des Zentralgehäuses auf wenige Mikrometer genau. Bild: Mapal

  • Für die komplette Vor- und Fertigbearbeitung setzt Mapal auf sogenannte ›Schweißkonstruktionen‹. Bild: Mapal

    Für die komplette Vor- und Fertigbearbeitung setzt Mapal auf sogenannte ›Schweißkonstruktionen‹. Bild: Mapal

  • Die Bearbeitung der Turbinenradkontur erfolgt mit der elektronischen Antriebseinheit Tooltronic. Dadurch lassen sich die engen Toleranzvorgaben auch in der Großserie einhalten. Zudem wird eine Drehmaschine eingespart und die Bearbeitung kann auf einem Bearbeitungszentrum umgesetzt werden. Bild: Mapal

    Die Bearbeitung der Turbinenradkontur erfolgt mit der elektronischen Antriebseinheit Tooltronic. Dadurch lassen sich die engen Toleranzvorgaben auch in der Großserie einhalten. Zudem wird eine Drehmaschine eingespart und die Bearbeitung kann auf einem Bearbeitungszentrum umgesetzt werden. Bild: Mapal

  • Die Schaufelgeometrien der Impeller werden in einem dreistufigen Prozess – Schruppen, Semi-Finish und Finish – aus dem Vollen gefräst. Mapal bietet die entsprechenden Werkzeuge sowohl für Ausführungen aus Titan als auch für Varianten aus hochfestem, geschmiedetem Aluminium an. Bild: Mapal

    Die Schaufelgeometrien der Impeller werden in einem dreistufigen Prozess – Schruppen, Semi-Finish und Finish – aus dem Vollen gefräst. Mapal bietet die entsprechenden Werkzeuge sowohl für Ausführungen aus Titan als auch für Varianten aus hochfestem, geschmiedetem Aluminium an. Bild: Mapal

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

MAPAL Dr. Kress KG Präzisionswerkzeuge

Obere Bahnstraße 13
DE 73430 Aalen
Tel.: 07361-585-0
Fax: 07361-585-1029

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Plattform Lernende Systeme: Eine kurze Geschichte der KI


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Aktuelle Beiträge
Basics
Zur Übersicht aller Basics