nach oben
15.12.2014

Drehsorte für hitzebeständige Legierungen

Mit der Einführung der neuen Drehsorten MP9005, MP9015 und MT9015 hat Mitsubishi Materials die Bearbeitung schwer zerspanbarer Werkstoffe und hitzebeständiger Legierungen wie Titanlegierungen und Inconel vereinfacht.

Bei den neuen (AlTi)N-beschichteten Sorten MP9005 und MP9015 hat Mitsubishi Materials die neueste Miracle-Sigma-Technologie eingesetzt. Die neue AL-Rich-Beschichtung mit hohem Aluminiumanteil bietet demnach höchste Leistung. Die Verschleiß- und Bruchfestigkeit werden erheblich erhöht, während die Bildung von Aufbauschneiden bedeutend reduziert wird. Die Drehsorten wurden zum Schlichten und für die mittlere und Schruppzerspanung hitzebeständiger Legierungen entwickelt.

MP9005 (ISO-S05) ist eine Sorte, die verglichen mit früheren Ausführungen eine deutlich höhere Verschleißfestigkeit bietet. MP9015 (ISO-S15) ist für die allgemeine Bearbeitung empfohlen. Für Titanlegierungen hat Mitsubishi Materials die unbeschichtete Sorte MT9015 (ISO-S15) entwickelt, die sowohl über eine scharfe Schneidkante verfügt, als auch eine hohe Bruch- und Verschleißfestigkeit aufweist.

Mitsubishi Materials hat im Rahmen der Spanbrecher-Entwicklung negativer Wendeschneidplatten drei neue Spanformstufen eingeführt: den LS-Spanbrecher für die leichte Zerspanung, den neuen MS-Spanbrecher für mittlere und allgemeine Drehanwendungen und den RS-Spanbrecher für die Schruppzerspanung.

Der LS-Spanbrecher bietet dank seiner Geometrie optimierte Spanabfuhr, insbesondere für Schnitttiefen kleiner als der WSP-Eckenradius. Für allgemeine Anwendungsbereiche verfügt der MS-Spanbrecher über einen großen zweistufigen Spanwinkel, mit dem eine Spanabfuhr ohne Wirrspäne bei geringem Vorschub möglich ist. Für die Schruppzerspanung hat der RS-Spanbrecher eine positive Primärphase, die den Verschleiß an der Schnitttiefenlinie verringert, die häufig bei der Bearbeitung hitzebeständiger Werkstoffe auftritt.

  • Vergleich der Al-RICH mit einer herkömmlichen Beschichtung: Die neue Technologie der einlagigen (AlTi)N-Beschichtung mit hohem Aluminiumanteil sorgt für eine homogene Härtephase und erhöht damit die Verschleiß- und Bruchfestigkeit, während die Bildung von Aufbauschneiden erheblich reduziert wird. Bild: Mitsubishi Materials Corporation

    Vergleich der Al-RICH mit einer herkömmlichen Beschichtung: Die neue Technologie der einlagigen (AlTi)N-Beschichtung mit hohem Aluminiumanteil sorgt für eine homogene Härtephase und erhöht damit die Verschleiß- und Bruchfestigkeit, während die Bildung von Aufbauschneiden erheblich reduziert wird. Bild: Mitsubishi Materials Corporation

  • Bei den neuen (AlTi)N-beschichteten Sorten MP9005 und MP9015 wurde die neueste Miracle-Sigma-Technologie eingesetzt. Bild: Mitsubishi Materials Corporation

    Bei den neuen (AlTi)N-beschichteten Sorten MP9005 und MP9015 wurde die neueste Miracle-Sigma-Technologie eingesetzt. Bild: Mitsubishi Materials Corporation

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Mitsubishi Materials Corporation

Comeniusstr. 2
DE 40670 Meerbusch
Tel.: 02159-9189-0
Fax: -40

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics