nach oben
maschine+werkzeug 01/2018

Die Zeichen stehen auf Grün

Extra Präzisionswerkzeuge

Beschichtungen - Beschichtungen können Werkzeuge nicht nur vor Verschleiß schützen, sondern auch einzigartig in Szene setzen. Das nutzt einer der größten Hersteller von Vollhartmetall-Fräsern für seine Marktoffensive.

Ein Schlüsselerlebnis bescherte Marius Heinemann-Grüder und Andreas Vratny diese Aussage vieler Kunden: »Gib mir den blauen Fräser für die Hartbearbeitung, der funktioniert besser!«

Die jungen Geschäftsführer von Hofmann & Vratny, einem der größten Hersteller hochwertiger Vollhartmetall-Schaftfräser, hatten ihre Produktfamilie zur Bearbeitung gehärteter Stähle vor einigen Jahren testweise in Schwarz oder Blau angeboten. Das farblich attraktivere Werkzeug gewann eindeutig die Kundengunst – obwohl sich die Leistungsfähigkeit eindeutig nicht unterschied. »Ein Placeboeffekt«, schmunzelt Marius Heinemann-Grüder.

Seit dem Generationswechsel im Hause Hofmann & Vratny, das 2016 sein 40-jähriges Bestehen feierte, geht es verstärkt um Markenbildung und die Frage: Wie können wir unseren Qualitätsanspruch und Produktauftritt besser verbinden und im Markt verankern? Bisher setzten die Oberbayern rein auf ihre technische Stärke als ›Hidden Champion‹. So gingen 2017 rund 1,8 Millionen Werkzeuge aus dem Werk in Aßling bei München zu Kunden weltweit.

2018 soll eine weitere Produktionshalle auf 3.000 Quadratmetern errichtet werden. Dennoch blickt man realistisch in die Zukunft: »Auch unsere konservative Maschinenbaubranche macht einen Generationswechsel durch, muss sich Trends wie der Digitalisierung öffnen und besser auf veränderte Marktanforderungen einstellen«, so Heinemann-Grüder. Dazu gehöre aus Unternehmenssicht auch ein emotionalisiertes Produkterlebnis – und dafür seien Farben perfekt geeignet: »Sie spielen bei uns schon länger eine Rolle als Abstrahierungs- und Alleinstellungsmerkmal.«

Aus diesem Grund rannte der Beschichtungspartner Oerlikon Balzers mit der Vorstellung seiner ›Coloured Coatings‹ offene Türen ein. Denn die Neuentwicklung unter dem Produktnamen ›Baliq Unique‹ bietet etwas, auf das der Werkzeugmarkt schon lange wartet: ein großes Spektrum brillanter Farben, geometrieunabhängig, hochwertig und reproduzierbar, in diesem Fall für die leistungsstarken Baliq-Verschleißschutzschichten des Beschichtungsexperten.

Werkzeughersteller können damit ihren Werkzeugtypen, -gruppen oder -anwendungen bestimmte Farbtöne zuordnen – und so ihr Angebot einzigartig zusammenstellen und von Wettbewerbern unterscheiden. Diesen Service gibt es derzeit für Bohrer, Fräser, Reibahlen, Gewindebohrer und -former sowie Mikrowerkzeuge. Dabei bleibt eines immer gleich: die Performance der Schichten.

Aus der Palette von derzeit 29 verschiedenen Farbtönen wählte Hofmann & Vratny zunächst ein Grün für einen Markteinstieg mit der Produktlinie von Standardminifräsern. Auf der EMO 2017 war der Fräserproduzent damit eines von zwei Unternehmen, die das brandneue Schichtprodukt zeitgleich mit dessen offizieller Markteinführung erstmals anbieten konnten. »Unsere Messebesucher reagierten begeistert auf die schmucke Farboptik. Und inzwischen setzen Endkunden unsere grünen Fräser auch schon ein«, so Andreas Vratny.

Grünes Licht soll es bald auch für andere Farben geben. Das Unternehmen möchte dieses Gestaltungsmittel im nächsten Schritt auf höherwertige Produkte anwenden und mit Farben nach und nach verschiedene Produktfamilien kennzeichnen. Davon abgesehen können Kunden auf Wunsch individuell gefertigte Produkte auf Basis der kompletten Farbpalette bestellen.

  • Bild: Oerlikon Balzers

    Bild: Oerlikon Balzers

  • »Unsere Produkte sollen so hochwertig aussehen, wie sie sind.« Marius Heinemann-Grüder, Geschäftsführer von Hofmann & Vratny Bild: Oerlikon Balzers

    »Unsere Produkte sollen so hochwertig aussehen, wie sie sind.« Marius Heinemann-Grüder, Geschäftsführer von Hofmann & Vratny Bild: Oerlikon Balzers

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH

Am Ockenheimer Graben 41
DE 55411 Bingen
Tel.: 06721-793-0
Fax: -2374

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics