nach oben
maschine+werkzeug 08/2014

Die Tradition lebt weiter

Technik - Werkzeuge

Fräsen - Lange bevor die deutsche Traditionsmarke Widia 2002 von Kennametal übernommen wurde, waren bei der Gemag in Gelenau bereits Widia-Werkzeuge im Einsatz. Heute nutzt das Unternehmen Widias aktuelles Portfolio.

Zwischen China und Pfronten liegt das Erzgebirge. Geografisch und verkehrstechnisch mag das nicht so ganz stimmen, im Produktionsablauf aber sehr wohl. Jedenfalls dann, wenn es sich um große Maschinenteile für DMG handelt, für die Rohgussteile aus Fernost bei der Gemag in Gelenau aufs µ genau bearbeitet werden, bevor sie zur Endmontage weiter an den Maschinenhersteller gehen.

Mit der Fertigung von Teilen für Werkzeugmaschinen hat man hier am Standort viel Erfahrung. Das vor über 50 Jahren aus einer Produktionsgenossenschaft des Handwerks hervorgegangene Industrieunternehmen hat zu DDR-Zeiten den ostdeutschen Maschinenbau mit Werkzeugrevolvern versorgt, die in Gelenau entwickelt und hergestellt wurden. Nach der Wende wurde das Unternehmen 1990 zunächst von ehemaligen Genossenschaftsmitgliedern als Gelenauer Maschinenbau AG weitergeführt. Um die Jahrtausendwende erwarb ein Unternehmen der Region die Aktienmehrheit. Die Omega Blechbearbeitung AG aus dem nahen Limbach-Oberfrohna ist heute alleiniger Aktionär des erzgebirgischen Unternehmens.

Eine rasante Entwicklung hat die Gemag seit dem Umzug in einen Neubau im Gelenauer Gewerbegebiet 2002 genommen. Zwei Jahre später konnte die großmechanische Fertigung der Samputensili Werkzeugmaschinen GmbH, des ehemaligen Modul-Werks in Chemnitz, übernommen werden. Mit einem Schlag konnte die Gemag damit ihre Angebotspalette erweitern und neue Kundenkreise gewinnen. Neben der Erweiterung des Spektrums um die Großteilebearbeitung, die heute einen Schwerpunkt bildet, hat sich das Unternehmen neben der reinen Zerspanung hin zum Anbieter anspruchsvoller Baugruppen- und Maschinenbaukomponenten entwickelt.

  • Ein Eckfräser aus Widias Serie M390 im Einsatz zur Bearbeitung eines Maschinenbetts für DMG Mori.

    Ein Eckfräser aus Widias Serie M390 im Einsatz zur Bearbeitung eines Maschinenbetts für DMG Mori.

  • Maschinenbetten, Schlitten, Tische, Werkzeugmagazine, Palettenwechsler und anderes mehr: Systemlieferant Gemag ist ein wichtiger Zulieferer für den deutschen Werkzeugmaschinenbau.

    Maschinenbetten, Schlitten, Tische, Werkzeugmagazine, Palettenwechsler und anderes mehr: Systemlieferant Gemag ist ein wichtiger Zulieferer für den deutschen Werkzeugmaschinenbau.

  • Der VSM11 ist ein neuer zweischneidiger Eckfräser von Widia, der auch das Ramping beherrscht.

    Der VSM11 ist ein neuer zweischneidiger Eckfräser von Widia, der auch das Ramping beherrscht.

  • Der VSM11 ist ein neuer zweischneidiger Eckfräser von Widia, der auch das Ramping beherrscht.

    Der VSM11 ist ein neuer zweischneidiger Eckfräser von Widia, der auch das Ramping beherrscht.

  • Teststrecke: Die Seitenwand eines Werkzeugmagazins hat viele Herausforderungen für Präzisionswerkzeuge parat.

    Teststrecke: Die Seitenwand eines Werkzeugmagazins hat viele Herausforderungen für Präzisionswerkzeuge parat.

  • Werkzeughersteller, Händler, Anwender (v.l.): Thomas Näffgen (Widia), Thomas Kermer (Gemag), Frank Andersen (Eylert), Gábor Utassy (Gemag), Mathias Hänsel (Eylert), Walter Rockinger (Widia), Thomas Hertl (Widia).

    Werkzeughersteller, Händler, Anwender (v.l.): Thomas Näffgen (Widia), Thomas Kermer (Gemag), Frank Andersen (Eylert), Gábor Utassy (Gemag), Mathias Hänsel (Eylert), Walter Rockinger (Widia), Thomas Hertl (Widia).

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Kennametal Deutschland GmbH

Max-Planck-Straße 13
DE 61381 Friedrichsdorf
Tel.: 06172-737-0
Fax: -7034

KENNAMETAL DEUTSCHLAND GMBH

Max-Planck-Str. 13
DE 61381 Friedrichsdorf, Taunus
Tel.: 06172-737-0
Fax: -78490

Kennametal Shared Services GmbH

Wehlauer Straße 73
DE 90766 Fürth
Tel.: 0911-9735-0
Fax: -388

Werkzeug-Eylert GmbH & Co. KG Gewerbegebiet "Am Stadion"

F.-O.-Schimmel-Straße 3
DE 09120 Chemnitz
Tel.: 0371-5267-0
Fax: -44

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Metav: Deutsche Unternehmen positionieren sich im 3D-Druck


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen