nach oben
maschine+werkzeug 06/2015

Die Quadratur des Kreises

EXTRA Automotive

Feinbearbeitung - Ein neues Werkzeug von Kennametal zur Feinbearbeitung von Kurbelwellenbohrungen erhöht die Produktivität in der Automobilbranche. Die ›Asymmetrische Reihenbohrstange‹ ist ein ausgefeiltes Stück Hightech.

Schnell zur Serie

Beim ersten Einsatz wurden noch zwei bis drei Schnittwerte geändert, ab da lief das Werkzeug in Serie als Prototypenwerkzeug. Anlaufschwächen oder Kinderkrankheiten gab es keine. Im Serienprozess schafft Kennametal mit seinem Werkzeug Toleranzen von bis zu 5 µ. Die Standzeiten des bisherigen Reibsystems wurden vom RI8 auf Anhieb erreicht und können nach Einschätzung von Michael Hacker noch gesteigert werden. »So schnell eine Entwicklung aus nur ein paar Gedankenbrocken zu einem serientauglichen System zu entwickeln, haben wir noch nie erlebt«, schwärmt Hacker.

Kennametal wurde für die Werkzeugtechnologie ›Asymmetrische Reihenbohrstange‹ als bisher einziger Werkzeughersteller mit dem BMW Supplier Award in der Kategorie Produktivität ausgezeichnet. Als Gründe für diese Auszeichnung nannte BMW unter anderem Kennametals innovative Werkzeuge. Diese hätten bei BMW am Produktionsstandort Steyr, zu Produktivitätssteigerungen in der Motorblockfertigung geführt.

Kennametal hat die asymmetrische Reihenbohrstange zum Patent angemeldet und mittlerweile auch weiteren Automobilherstellern angeboten und verkauft, die Interesse zeigten. Anwendbar ist das System für alle typischen Pkw-Motoren von zwei bis acht Zylindern. Mit ähnlichen Werkzeugen können auch bereits Nockenwellenbohrungen bei großen Dieselmotoren bearbeitet werden, die maximale Werkzeuglänge liegt bei 600 Millimetern.

www.kennametal.com

  • Das Werkzeug wird exzentrisch in die unbearbeitete Bohrung eingefahren. Erst beim Absenken gehen die beiden Führungen auf Kontakt mit dem Gegenlager, und die Bearbeitung kann beginnen.

    Das Werkzeug wird exzentrisch in die unbearbeitete Bohrung eingefahren. Erst beim Absenken gehen die beiden Führungen auf Kontakt mit dem Gegenlager, und die Bearbeitung kann beginnen.

  • Kennametals Reihenbohrstange RI8, hier in der Variante für vier Zylinder.

    Kennametals Reihenbohrstange RI8, hier in der Variante für vier Zylinder.

  • Die Nahaufnahme zeigt die Schneiden für Semifinish und Finish.

    Die Nahaufnahme zeigt die Schneiden für Semifinish und Finish.

  • Micheal Hacker, Technical Program Manager Fine Machining bei Kennametal, erläutert an einem Modell die Arbeitsweise der RI8 in der Lagergasse für die Kurbelwelle.

    Micheal Hacker, Technical Program Manager Fine Machining bei Kennametal, erläutert an einem Modell die Arbeitsweise der RI8 in der Lagergasse für die Kurbelwelle.

  • Der obere Teil der Reihenbohrstange besteht aus Schwermetall und gleicht die Unwucht des asymmetrischen Werkzeugs aus.

    Der obere Teil der Reihenbohrstange besteht aus Schwermetall und gleicht die Unwucht des asymmetrischen Werkzeugs aus.

  • Kennametals neue Reihenbohrstange in der Anwendung. Auf einer Doppelspindel-Maschine bearbeiten zwei dieser Werkzeuge parallel gleich zwei Motorblöcke.

    Kennametals neue Reihenbohrstange in der Anwendung. Auf einer Doppelspindel-Maschine bearbeiten zwei dieser Werkzeuge parallel gleich zwei Motorblöcke.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Kennametal Shared Services GmbH

Wehlauer Straße 73
DE 90766 Fürth
Tel.: 0911-9735-0
Fax: -388

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Mikron: Multistar CX-24 – höhere Flexibilität mit bis zu 20 CNC-Achsen


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics