nach oben
maschine+werkzeug 05/2010

Der Span als Hitzeschlucker

Technik

Drehen - Der Werkzeughersteller Tungaloy will in der Zerspanung von Superlegierungen neue Märkte erschließen. Ein schwieriges Feld, handelt es sich doch um Werkstoffe, die Praktikern die Schweißperlen auf die Stirn treiben.

Superlegierungen haben besondere mechanische und physikalische Eigenschaften, die jeden Konstrukteur begeistern: Sie sind zäh, kriech- und ermüdungsfest und zudem äußerst korrsionsbeständig, haben eine hohe Festigkeit bei extremen Temperaturen und einen sehr geringen Wärmeleitkoeffizienten. Daher sind diese hochwarmfesten Legierungen etwa in der Luft- und Raumfahrtindustrie als idealer Konstruktionswerkstoff immer stärker gefragt.

Dort finden sie Einsatz etwa in Gasturbinen, Raketen- und Flugzeugtriebwerken oder als extrem beanspruchte Flugzeugteile. Auch für Hochtemperatur-belastete Bolzen und Befestigungselemente werden sie genutzt. Denn sie halten unter anderem bei Temperaturen jenseits der 500 Grad Celsius dauerhaft konstant ihre Festigkeit.

Der Zerspanungsproblemlöser

Jochen Daumen, Sales & Marketing Manager von Tungaloy: »Des einen Freud ist des anderen Leid: Insbesondere die Zähigkeit und die geringe Wärmeleitfähigkeit machen das Zerspanen so problematisch. Denn die Prozesshitze wird nicht, wie etwa bei der Aluminiumzerspanung, ausreichend über den Span abgeführt. Die Folgen sind: Hitzestau und thermische Überbelastung der Schneide mit entsprechend kurzer Standzeit der Wendeschneidplatten.«

Hier setzt Tungaloy mit der neuen HMM-Spanformstufe an: Die Entwickler verringerten die Spankontaktzone, um die Temperaturentwicklung nachhaltig zu reduzieren und eine bessere Spankontrolle zu erzielen. So minimieren Mulden im Spanablaufbereich die Kontaktzone zwischen ablaufendem Span und Spanfläche der Wendeschneidplatte. Dadurch werden ein optimaler Spanfluss sowie kontrollierte Spanlenkung erreicht, und ein Großteil der bei der Zerspanung entstehenden Wärme wird so doch mit dem Span abgeführt. Darüber hinaus garantiert die neu entwickelte HMM-Spanformstufe niedrige Schnittkräfte und geringe Aufbauschneidenbildung.

  • Mit der neuen Schneidstoffserie AH905 und der innovativen HMM-3D-Spanformstufe verspricht Tungaloy »die Revolution in der Zerspanung von hitzebeständigen Legierungen«.

    Mit der neuen Schneidstoffserie AH905 und der innovativen HMM-3D-Spanformstufe verspricht Tungaloy »die Revolution in der Zerspanung von hitzebeständigen Legierungen«.

  • Optimale Spankontrolle und wenig Temperaturentwicklung sind herausragende Vorteile dieser Tungaloy-Neuentwicklung.

    Optimale Spankontrolle und wenig Temperaturentwicklung sind herausragende Vorteile dieser Tungaloy-Neuentwicklung.

  • Bild 3: Der Span als Hitzeschlucker

    Bild 3: Der Span als Hitzeschlucker

  • Bild 4: Der Span als Hitzeschlucker

    Bild 4: Der Span als Hitzeschlucker

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Tungaloy Germany GmbH

DE 40789 Monheim
Tel.: 02173-90420-0
Fax: 02173-90420-49

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

IFW der Leibniz Universität Hannover : Spannen mit Gefühl


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics