nach oben
maschine+werkzeug 06/2009

Clevere Kombination

Titel

Horn - Kombi- oder Mehrfachwerkzeuge bieten beste Voraussetzungen für die Bearbeitung komplexer Werkstücke in einem Zyklus und ohne Werkzeugwechsel. Ihre produktspezifischen Vorteile sparen Zeit und Kosten, erhöhen die Qualität, reduzieren den Prüfaufwand und vereinfachen das Handling rund um das Werkstück.

Stechen an der Vorder- und Rückseite

Beim Einstechen von zwei Nuten in eine Schiebemuffe waren folgende Vorgaben zu erfüllen: Bearbeitung in nur einer Spannlage, keine Änderung der Drehrichtung einfacher Werkzeugwechsel, servicefreundliche Werkzeugaufnahme und die Berücksichtigung der engen Platzverhältnisse. Diese Aufgabe löste ein Werkzeugträger mit einstellbaren Kassetten. Eine stirnseitig mit dem Grundkörper verschraubte Kassette nimmt die um 180° versetzten und zueinander verstellbaren Schneidplatten aus dem System S224 auf. Da eine Platte über Kopf angeordnet ist, können die beiden Nuten im Vor- und Rücklauf eingestochen werden. Die Schiebmuffe aus Einsatzstahl 20 MnCr5 wird mit einer Schnittgeschwindigkeit vc =180 m/min und einem Vorschub vf =0,16 mm/min bearbeitet. Gegenüber der vorherigen Bearbeitung wurde die Prozesssicherheit in der Serie deutlich erhöht und die Rüstzeiten durch die hohen Standzeiten des Kombiwerkzeugs reduziert. Auch eventuelle Crash-Folgen lassen sich durch das Kassettensystem relativ leicht beheben.

  • Einmal auf der Maschine, muss das pfiffige Kombiwerkzeug während der Bearbeitung nicht mehr gewechselt werden. Horn hat eine ganze Reihe dieser Tausendsassas entwickelt, die jeweils mehrere Bearbeitungsschritte erledigen.

    Einmal auf der Maschine, muss das pfiffige Kombiwerkzeug während der Bearbeitung nicht mehr gewechselt werden. Horn hat eine ganze Reihe dieser Tausendsassas entwickelt, die jeweils mehrere Bearbeitungsschritte erledigen.

  • Zwei identische Kombiwerkzeuge bearbeiten in einem Durchgang die Sicherungsnuten und Innenradien der Kolbenbolzenbohrungen.

    Zwei identische Kombiwerkzeuge bearbeiten in einem Durchgang die Sicherungsnuten und Innenradien der Kolbenbolzenbohrungen.

  • Fräsen von zwei Innennuten und einer Anlagefläche in einem Durchgang.

    Fräsen von zwei Innennuten und einer Anlagefläche in einem Durchgang.

  • Beidseitiges Einstechen von Nuten in eine Schiebemuffe. Der Mehrfachhalter erlaubt die axiale Vorder- und Rückseitenbearbeitung.

    Beidseitiges Einstechen von Nuten in eine Schiebemuffe. Der Mehrfachhalter erlaubt die axiale Vorder- und Rückseitenbearbeitung.

  • Fräsen einer Innen- und Außennut in einem Durchgang. Horn hat dafür ein Werkzeug zum Zirkularfräsen konzipiert.

    Fräsen einer Innen- und Außennut in einem Durchgang. Horn hat dafür ein Werkzeug zum Zirkularfräsen konzipiert.

  • »Der Trend geht zu kompakten Werkzeugen mit vielen Funktionen auf wenig Raum. Modulare Bauweise wird zunehmen«. Markus Kannwischer, Leiter Technik und Mitglied der Geschäftsleitung der Paul Horn GmbH.

    »Der Trend geht zu kompakten Werkzeugen mit vielen Funktionen auf wenig Raum. Modulare Bauweise wird zunehmen«. Markus Kannwischer, Leiter Technik und Mitglied der Geschäftsleitung der Paul Horn GmbH.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Paul Horn GmbH Hartmetall Werkzeugfabrik

Unter dem Holz 33-35
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-7004-0
Fax: -72893

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Hedelius: Acura 65 EL mit externer Automationslösung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics