nach oben
maschine+werkzeug 06/2019

Spezialisten für Löcher

Bohren

Arno verfügt über ein breites Sortiment an Bohrsystemen mit wechselbaren Schneidplatten, selbstzentrierenden Bohrspitzen sowie vielfältigen Schneidplattengeometrien und Beschichtungen für vielfältige Anwendungen.

Durch verstärkte Aktivitäten will Arno seine Bohrsysteme in diesem Jahr stärker in den Fokus von Anwendern rücken. »Wir wollen Anwender auch von unseren Hochleistungsbohrsystemen überzeugen«, kündigt Simon Storf, Marketingleiter bei Arno Werkzeuge, an.

»Denn schließlich stecken da über 20 Jahre Erfahrung und Entwicklungskompetenz dahinter.« In der Tat ist das Unternehmen eher bekannt für seine Dreh- und Stechwerkzeuge sowie die hochpositiven Wendeschneidplatten. Dabei bietet der Hersteller auch ein breites Sortiment an Hochleistungsbohrwerkzeugen für vielfältige Anwendungen.

Der Kurzlochbohrer mit großem und optimiertem Auslauf der Spankammer bis zum Bund. Bild: Arno

Der Kurzlochbohrer mit großem und optimiertem Auslauf der Spankammer bis zum Bund. Bild: Arno

Allen voran der Kurzlochbohrer AKB mit 14 bis 55 Millimeter Durchmesser für Bohrungen bis 5 x D mit großem und optimiertem Auslauf der Spankammer bis zum Bund. Das Trägerwerkzeug ist beschichtet und poliert, was die Spanabführung optimiert. Ein innerer Kühlkanal ermöglicht die Kühlung direkt an der Schneide. Mit Torx-Plus-Schrauben lassen sich die Schneidplatten schnell wechseln. Vier Geometrien bei Schneidplatten für Stahl und NE-Metalle sorgen für ein breites Anwendungsspektrum mit unterschiedlichen Vorschüben.

Das Hochleistungs-Bohrsystem Shark-Drill-2 mit austauschbaren Schneideinsätzen. Bild: Arno

Das Hochleistungs-Bohrsystem Shark-Drill-2 mit austauschbaren Schneideinsätzen. Bild: Arno

Shark-Drill ist ein Schneidplattenbohrer für Durchmesser von 9,5 bis 114 Millimeter. Das vernickelte Trägerwerkzeug mit integrierter Kühlmittelzufuhr gibt es mit gerader oder Spiralnut für Weldon- oder Morsekegelaufnahme. So lässt es sich gleichermaßen als rotierendes Werkzeug bei stehendem Werkstück oder als stehendes Werkzeug bei drehendem Werkstück einsetzen. Die Serie umfasst zwölf Varianten für maximale Bohrtiefen von 32 x D oder 290 bis 939 Millimeter. Drei Geometrien an Schneideinsätzen von universell über AS mit hervorragenden Zentriereigenschaften bis Flachbohrmesser decken breite Bearbeitungsbereiche ab. Mit HSS-Wendeschneidplatten bestückt wird Shark-Drill zum universellen und preiswerten Problemlöser.

Mit Shark-Drill-2 hat Arno Werkzeuge zudem ein Hochleistungs-Bohrsystem mit austauschbaren Schneideinsätzen für höchste Performance mit den Vorteilen eines VHM-Spiralbohrers im Portfolio. Bestückt mit HM-Wendeschneidplatten, die in eingebautem Zustand gewechselt werden, realisiert das Trägerwerkzeug mit Innenkühlung und durchgehender Spannfläche für Weldon-Aufnahmen hohe Vorschübe. Über Durchmesser von 14 bis 32 Millimeter sind Bohrtiefen von 2 x D, 3 x D, 5 x D, oder 8 x D möglich.

Wer zum Bohren auch noch drehen will, dem bietet Arno Werkzeuge mit Shark-Cut ein Multifunktionswerkzeug, das beides kann. Mini, Standard und Rebore sind drei Varianten, mit denen Bohren ab vier, acht und zwölf Millimetern Durchmesser möglich ist. Ebenso können damit auch Innen- und Außendurchmesser bearbeitet und plane Flächen erzeugt werden – das spart manchen Werkzeugwechsel und beschleunigt Prozesse.

www.arno.de

Unternehmensinformation

Karl-Heinz Arnold GmbH Hartmetallwerkzeuge

Karlsbader Straße 4
DE 73760 Ostfildern
Tel.: +49 - 711 - 34802 0
Fax: +49 - 711 - 34802 130

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Sauter Feinmechanik: Smarte Lösungen für die Fertigung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics