nach oben
maschine+werkzeug 03/2019

Ein Tool statt vier

Bohren

Sandvik Coromant stellt ›Corobore BC‹ vor: Mit den kundenspezifischen Kombinationswerkzeugen können vier Operationen mit nur einem Tool ausgeführt werden.

Mit ›Corobore BC‹ bietet Sandvik Coromant eine einfache Alternative, wenn Standardwerkzeuge nicht den spezifischen Anforderungen entsprechen und ein Sonderwerkzeug aufgrund der Kosten und Lieferzeit nicht infrage kommt. Der Prozess ist extrem schnell, da ein Online-Programm genutzt wird, welches das Werkzeug automatisch erstellt und die Preis- und Lieferinformationen ausgibt.

»Die Produktivitätsvorteile der Corobore-BC-Werkzeuge basieren auf der Vermeidung unnötiger Werkzeugwechsel und verkürzten Taktzeiten«, sagt Jenny Nilsson, Global Product Manager bei Sandvik Coromant. »Zu den vielen Stärken der Lösung zählt auch, dass sie dank eines automatisierten Design- und Angebotsprozesses kurzfristig angeboten werden kann.« Ein Mitarbeiter von Sandvik geht dazu gemeinsam mit dem Kunden die erforderlichen Bearbeitungen und Parameter einfach durch und gibt alles über eine webbasierende Designoberfläche in das Programm ein. Sobald das abgeschlossen ist, erstellt das System den Werkzeugentwurf und das dazu passende Angebot.

Mit den Stufenwerkzeugen ›Corobore BC‹ können mehrere Operationen vorgenommen werden. Bild: Sandvik Coromant

Aufgrund der vielen Optionen können mehrere mehrstufige Aufbohranwendungen vorgenommen werden. Tatsächlich können Kunden bei einem kundenspezifischen Werkzeug bis zu vier Operationen (maximal zwei Schneidkanten pro Bearbeitung) auswählen. Die Durchmesser reichen von 20 bis 200 Millimeter, die Werkzeuglänge kann je nach Kupplungsgröße bis zu 400 Millimeter betragen. Verfügbare Kupplungen sind Coromant Capto, HSK Form A und ISO 9766 sowie die Kegelkupplungen ISO, Mas-BT und Cat-V. Die große Auswahl an unterstützten Kupplungsvarianten und -größen ermöglicht in der Regel eine direkte Integration in die Maschinenschnittstelle, sodass kein separater Grundhalter verwendet werden muss.

Einfache Halterwechsel

Corobore BC nutzt als Wendeschneidplattenhalterung die Corobore-Einbauhalter. Im Vergleich zu festen Plattensitzen ermöglicht diese Konfiguration einen einfachen und effizienten Einbauhalterwechsel. Als Standard-Lagerware sind sowohl die Wendeschneidplatte als auch die Einbauhalter kurzfristig austauschbar.

Die Einbauhaltertypen sind mit drei unterschiedlichen Einstellgraden erhältlich: radial und axial einstellbar, nur axial einstellbar und nicht einstellbar. Alle Einbauhaltertypen sind mit präzisen Kühlmitteldüsen ausgestattet, die einen Kühlmitteldruck von 80 bar ermöglichen. Zusätzlich zu den standardmäßigen ISO-Wendeschneidplatten können Corobore-BC-Aufbohrwerkzeuge mit Corobore-111-Wendeschneidplatten mit optimierter Sortenauswahl für Mittel- und Schruppanwendungen ausgestattet werden. Das Wendeschneidplattenprogramm von Sandvik bietet Geometrien und Sorten für alle Arten von Materialien und Bohranwendungen.

www.sandvik.coromant.com

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics