nach oben
maschine+werkzeug 01/2016

Bearbeitungszeit halbieren

Technik - Werkzeuge

Wälzstoßen - Mit von Ingersoll neu entwickelten Wendeschneidplatten-Werkzeugen zum Wälzstoßen kann die Qint GmbH die Bearbeitung von Kupplungs-Brems-Einheiten deutlich wirtschaftlicher und fertigungssicherer gestalten.

Die Qint GmbH in Hattingen ist ein Mitglied der Neuenhauser Unternehmensgruppe, die sich mit verschiedenen Geschäftsbereichen in der Maschinenbaubranche zu einem agierenden Hersteller in vielen Teilmärkten des Maschinenbausegments entwickelt hat.

Die Neuenhauser Unternehmensgruppe fungiert als Holding und alle ihre Tochtergesellschaften arbeiten unabhängig voneinander. So ist auch Qint ein selbstständig handelndes Unternehmen dieser Holding. Im Jahre 2014 ist die Qint GmbH aus der früheren MSH GmbH und Jarmetall GmbH entstanden.

Am Standort Hattingen greift man auf die Fertigungsmöglichkeiten und das Know-how der Wilhelm Bunse GmbH (Verzahnungstechnologie) und der Jarmetall GmbH (Dreh- und Frästechnologie) zurück. Das neue Unternehmen trägt ganz bewusst die Firmenphilosophie im Namen: ›QINT – Quality In Time‹.

Mit dieser Philosophie sowie den hohen Ansprüchen an die eigene Planung und Fertigung, hat sich Qint zum Partner vieler namhafter Unternehmen etabliert, so ist das Unternehmen beispielsweise gelisteter Lieferant der Deutschen Bahn AG.

Um den hohen Anforderungen immer gerecht zu werden, sind hohe Standards an gut ausgebildete Fertigungsspezialisten, hochpräzise Werkzeugmaschinen sowie moderne, leistungsfähige Werkzeuge anzulegen. Bei Qint hat man daher immer ein offenes Ohr und ein hohes Interesse für neue, wirtschaftliche Technologien.

So erweckte auch die Präsentation der neu entwickelten Wälzstoßwerkzeuge auf einer ›LFS 500‹ von Liebherr anlässlich der zweiten ›Indays‹-Techniktage bei Ingersoll in Haiger die Aufmerksamkeit der Qint-Fertigungsspezialisten. Aufgrund der sehr einfachen Bedienung und der hohen Flexibilität des Wälzstoßens zielt Liebherr mit dieser Maschine besonders auf Lohnfertiger und Anwender mit geringeren Losgrößen. Durch den Einsatz der neuen Wendeschneidplatten-Werkzeuge wurde das Verfahren schneller und wirtschaftlicher.

Besonders bei der Schruppbearbeitung bieten die neuen Ingersoll-Wendeschneidplatten-Werkzeuge viele Vorteile. Bedingt durch höhere Schnittgeschwindigkeiten und verlängerte Standzeiten ergibt sich eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit. Weiterhin kommen auch alle systembedingten Vorteile der modernen Wendeschneidplatten-Werkzeuge gegenüber nachschleifbaren Systemen zum Tragen.

Die Werkzeugkörper werden bedingt durch die hohe Belastung bei der robusten Zerspanung aus hochvergütetem und langzeitnitriertem Stahl hergestellt. Der Stabilität und sicheren Fixierung der Wendeschneidplatte kommt bei dieser Bearbeitung eine hohe Bedeutung zu. Die Plattensitze sind formschlüssig und hochgenau gefräst. Sie erlauben eine exakte Positionierung der Wendeschneidplatte und bieten einen stabilen Sitz bei der Stoßbelastung.

Die Qint GmbH verfügt über langjährige Erfahrungen im Einsatz von Ingersoll-Verzahnungswerkzeugen. Das Unternehmen nutzt sowohl Einzelteil- als auch Abwälzfräser in tangentialer und radialer Ausführung aus dem Ingersoll-Werkzeugprogramm. Im kleinmoduligen Bereich werden zudem Werkzeuge mit Vollprofilplatte eingesetzt. Aufgrund der positiven Erfahrung mit Ingersoll-Produkten haben sich die Spezialisten von Qint die Vorführung der neuen Wälzstoßwerkzeuge besonders detailliert angeschaut.

Das Interesse fiel sehr schnell auf ein Werkzeug für die Keilverzahnung, für das man eine direkte Verwendung in der eigenen Produktion sah. Kurzfristig wurde mit Herrn Markus Grebe, Ingersoll-Produktmanager Verzahnung, und Herrn Uwe Hanisch, Technische Beratung und Verkauf Ingersoll, ein Termin vereinbart, um einen Testeinsatz des Wälzstoßwerkzeuges für Keilverzahnung Modul 5 zu ermöglichen. Der Einsatz dieses Werkzeuges verlief äußerst positiv in Bezug auf Bearbeitungszeit und Standmenge, sodass das Testwerkzeug übernommen und noch ein zweites Werkzeug dazu bestellt wurde.

  • Werkzeug zur Bearbeitung der Lamellenträger für Kupplungs-Brems-Einheiten. Wälzstoßwerkzeug bei der Bearbeitung des Lamellenträgers.

    Werkzeug zur Bearbeitung der Lamellenträger für Kupplungs-Brems-Einheiten. Wälzstoßwerkzeug bei der Bearbeitung des Lamellenträgers.

  • Bild 2: Bearbeitungszeit halbieren

    Bild 2: Bearbeitungszeit halbieren

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics