nach oben
maschine+werkzeug 08/2013

Baustein zum Erfolg

Technik - Werkzeuge

Fräsen - Der österreichische Metallbearbeiter Horn schreibt dank innovativer Ideen eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte. Mit Ingersoll Werkzeuge hat das Unternehmen zudem einen leistungsfähigen Partner.

Hier geht es zu den Produkten von Ingersoll.

Der österreichische Metallbearbeiter Horn GmbH & Co. KG hat sich über die Jahre von einem Anbieter von Druckbehältern für den Anlagenbau zu einem leistungsfähigen Spezialisten im Behälter- und Maschinenbau entwickelt.

Um besonders hohe Flexibilität vereint mit technischem Detailwissen zu ermöglichen, wurde das Unternehmen in sechs optimal aufeinander abgestimmte Geschäftsbereiche aufgegliedert. In der Geschäftsausrichtung hat man sich einiges einfallen lassen, um sich Wettbewerbsvorteile und Alleinstellungsmerkmale zu sichern.

Horn ist als reiner Sonderfertigungsbetrieb ausgerichtet, wobei der Betrieb durch die hohe Fertigungstiefe vom Zuschnitt und Zusammenbau über Schweißen und mechanische Fertigung bis zur Oberflächenbehandlung und thermischen Beschichtung in der Lage ist, dem Kunden Gesamtlösungen aus einer Hand anzubieten.

Auch in der Produktpalette ist eine Spezialisierung zu erkennen: Die bearbeiteten Materialien bestehen zu etwa 75 Prozent aus Edelstahl. So sind viele der Kunden in der Chemieindustrie, der Lebensmittelindustrie und der Papierindustrie tätig. Der Anteil von etwa 90 Prozent an Stammkunden verdeutlicht die Kundenzufriedenheit, die aus dem hohen Qualitätsstandard resultiert. Dieser wird nicht zuletzt durch den beinahe hundertprozentigen Facharbeiteranteil garantiert. Das Unternehmen beschäftigt derzeit ca. 110 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Zwei-Schicht-Betrieb.

Im Jahre 2012 wurde das größte Investitionsprojekt der Firmengeschichte abgeschlossen. Durch eine Betriebserweiterung mit neuen innovativen Fertigungseinrichtungen sollte Horn noch besser für die Zukunft gerüstet werden. Mittelpunkt der Investition ist ein multifunktionales Dreh- und Fräszentrum. Diese Universalmaschine verbindet in einzigartiger Weise die Funktion einer Fahrständerfräsmaschine mit der eines Bohrwerks und einer Karusselldrehmaschine. Mit dieser Maschine können Bauteile in wesentlich weniger Spannungen bearbeitet werden. Dieses leistungsfähige Bearbeitungszentrum ermöglicht die Komplettbearbeitung von Großteilen: Es können Werkstücke bis zu einem Gewicht von 40 Tonnen bearbeitet werden.

  • »Um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, setzen wir die neuesten Fertigungstechnologien ein.« Markus Horn, Geschäftsführer der Fa. Horn GmbH & Co. KG in Ratten (Österreich)

    »Um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, setzen wir die neuesten Fertigungstechnologien ein.« Markus Horn, Geschäftsführer der Fa. Horn GmbH & Co. KG in Ratten (Österreich)

  • Mechanische Bearbeitung eines Lagerdeckels: Drehen und Fräsen in einer Aufspannung.

    Mechanische Bearbeitung eines Lagerdeckels: Drehen und Fräsen in einer Aufspannung.

  • (V.l.n.r.): Alexander Tammerl (Ingersoll), Herr Klamminger (Horn), Christian Horn (Horn) und Karl Böhm (Ingersoll) prüfen das Werkstück.

    (V.l.n.r.): Alexander Tammerl (Ingersoll), Herr Klamminger (Horn), Christian Horn (Horn) und Karl Böhm (Ingersoll) prüfen das Werkstück.

  • Walzenstirnfräser HiPos+.

    Walzenstirnfräser HiPos+.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics