nach oben
maschine+werkzeug 03/2017

Anspruchsvoll

EXTRA Drehen Bohren Fräsen

Wendeschneidplatten - Die Bearbeitung schwer zerspanbarer Materialien stellt Anwender beim Langdrehen vor besondere Herausforderungen. Mit den ZX-, ZXT- und ZXB-Geometrien der ›Top-Line‹ hat Schwartz tools and more dafür eine Lösung.

Die Wendeschneidplatten mit ZX-Geometrien gibt es in verschiedenen Ausführungen zum Rückwärtsdrehen, zum Einstechen und Drehen, zum Vorwärtsdrehen sowie als Radiuswendeplatten.

Legierte Edelstähle, bleifreie Kupfer-legierungen und Aluminium – so unterschiedlich diese Werkstoffe auch sind, eines haben sie gemeinsam: Ihre Zerspanung ist sehr anspruchsvoll und verlangt hochwertige Werkzeuge. Die Wendeschneidplatten mit ZX-, ZXT- und ZXB-Geometrien wurden für eine prozesssichere Drehbearbeitung schwer zerspanbarer Materialien entwickelt – und das bei langen Standzeiten.

»Das starre Haltersystem mit Keilverzahnung der ›Top-Line‹ von Applitec ist der eine Teil des Erfolgsgeheimnisses. Der andere ist die spezielle Spanroller-Geometrie in Kombination mit extrem scharf geschliffenen Schneiden«, erklärt Jörg Schwartz, Geschäftsführer von Schwartz tools and more.

Alle Bauformen der ZX-Wendeschneidplatten haben eine Spanleitstufe, die mit Spanbrecher und einer polierten Schneidkantenverrundung hergestellt wird. Das ermöglicht ab Vorschüben von 0,02 mm-1 eine gute Spankontrolle durch besseren Spanbruch.

Die Wendeschneidplatten mit ZX-Geome-trien gibt es in verschiedenen Ausführungen zum Rückwärtsdrehen, zum Einstechen und Drehen, zum Vorwärtsdrehen sowie als Radiuswendeplatten. Abhängig von der Variante sind sie mit einem Spanwinkel von zehn Grad, op-tional auch 17 Grad und 25 Grad, erhältlich.

Zusätzlich zu den ZX-Spangeometrien gibt es innerhalb der Top-Line auch die ZXT-Geometrie: Die umlaufende Spanleitstufe weist mehrere Spanbrecher auf – ein Vorteil für die Spankontrolle besonders bei großen Schnitttiefen. Denn so entstehen kurze umgeformte oder gebrochene Späne. Die ZXT-Geometrie ermöglicht mit nur einer Wendeschneidplatte das Einstechen sowie Vorwärts- und Rückwärtsdrehen.

Die ausgefeilte ZXB-Schneidengeometrie komplettiert die Wendeschneidplatten mit optimierter Spanleitstufe der Top-Line. Da mit den ZXB-Wendeplatten weniger Kraft beim Spanformen benötigt wird, können höhere Schnittgeschwindigkeiten gefahren werden, und der Einsatz auf Maschinen mit geringerer Leistung wird vereinfacht. Wie auch die ZXT-Geometrie, ermöglicht die ZXB-Geometrie die Bearbeitung in drei Richtungen.

Um für jeden Anwendungsfall das passende Werkzeug zu bieten, sind die Wendeplatten mit den ZX-, ZXT- und ZXB-Geometrien in verschiedenen ausgewählten Feinkorn-Hartmetallsorten mit TiAlN- und TiN-Beschichtung oder unbeschichtet erhältlich.

www.schwartz-tools.de

Dokument downloaden
PDF Download
Anspruchsvoll

pdf-Datei, 0,8 MB

Unternehmensinformation

Jörg Schwartz Tools+more

Gewerbestr. 26
DE 76327 Pfinztal
Tel.: 0721-955372-0
Fax: -2

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics