nach oben
maschine+werkzeug 02/2015

Anschließendes Schleifen entfällt

EXTRA Verzahnung

Fräsen - Bei der Herstellung von spiralverzahnten Kegelrädern sind besondere Bearbeitungsmethoden gefragt. Das finnische Unternehmen ATA Gears geht dabei gemeinsam mit dem Werkzeugspezialisten Sandvik Coromant neue Wege.

Fräsen der Tellerräder

Bei der Fertigung der spiralverzahnten Kegelräder, also der Herstellung von Ritzel und Tellerradpaaren, verfolgt ATA Gears das Ziel, die Bearbeitungsflexibilität und Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Dazu investierte ATA Gears in den vergangenen Jahren stark in die Fünf-Achs-Frästechnologie. Seit Anfang 2013 setzt ATA Gears bei der Komplettbearbeitung der Tellerräder, also beim Fräsen des Kegelradkörpers und der Kegelradverzahnung, die uP-Gear-Technologie ein. Entwickelte wurde sie gemeinsam von der Gebr. Heller Maschinenfabrik, Voith Turbo und Sandvik Coromant. Beim uP-Gear-Verfahren, das eine effiziente und präzise Bearbeitung einer breiten Modulpalette an Kegelradkomponenten ermöglicht, werden hochpräzise, flexible Topfwerkzeuge mit einstellbarem iLock-Plattensitzsystem eingesetzt. Diese wurden speziell für die von Heller entwickelte uP-Gear-CAM-Software konstruiert.

»Zur Herstellung von Zahnrädern im Modulbereich von Mn 4 bis größer Mn 40 benötigen wir nur eine geringe Anzahl an Werkzeugvariablen, ein sogenanntes Universal Kit. Denn mithilfe eines neuentwickelten, doppelseitigen Werkzeugaufnahme-Systems ist ein einfaches Umspannen möglich, sodass ein Kegelradpaar, das heißt Tellerrad und Ritzel, mit demselben Werkzeug gefertigt werden kann«, ergänzt Michael Stärk, Application Specialist Gear Milling Solutions bei Sandvik Coromant.

Die komplexe Kontur der Verzahnung wird über die fünf gesteuerten Achsen des Bearbeitungszentrums erzeugt. Diese Methode reduziert die Werkzeugkosten und die Bearbeitungszeit. Ein weiterer Vorteil: Auch zur Hartbearbeitung werden die baugleichen Schwesterwerkzeuge mit einer speziell modifizierten Wendeschneidplatten-Sorte eingesetzt.

  • ATA Gears fertigt jährlich 8000 Zahnradsätze mit Außendurchmessern von bis zu drei Metern.

    ATA Gears fertigt jährlich 8000 Zahnradsätze mit Außendurchmessern von bis zu drei Metern.

  • Der weltweit agierende Hersteller ATA Gears hat sich auf die Fertigung von spiralverzahnten Kegelrädern spezialisiert, die vorwiegend im Schifffahrts-, Kraftfahrzeug- und Schwermaschinenbau eingesetzt werden.

    Der weltweit agierende Hersteller ATA Gears hat sich auf die Fertigung von spiralverzahnten Kegelrädern spezialisiert, die vorwiegend im Schifffahrts-, Kraftfahrzeug- und Schwermaschinenbau eingesetzt werden.

  • Die spiralverzahnten Kegelräder erreichen die Güteklassen DIN 5 und AGMA 13.

    Die spiralverzahnten Kegelräder erreichen die Güteklassen DIN 5 und AGMA 13.

  • Miikka Holopainen, Sales Specialist Gear Milling Solutions bei Sandvik Coromant, Jyrki Tiira, Produktionsleiter von ATA Gears, und Michael Stärk, Application Specialist Gear Milling Solutions bei Sandvik Coromant (v.l.n.r.).

    Miikka Holopainen, Sales Specialist Gear Milling Solutions bei Sandvik Coromant, Jyrki Tiira, Produktionsleiter von ATA Gears, und Michael Stärk, Application Specialist Gear Milling Solutions bei Sandvik Coromant (v.l.n.r.).

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Sandvik Tooling Deutschland GmbH Geschäftsbereich Coromant

Heerdter Landstraße 243
DE 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211-5027-0
Fax: 0211-5027-500

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics