nach oben
07.02.2013

30 Prozent produktiver beim Verzahnen

Dank der Verzahnwerkzeuge Vardex TMSD von Vargus mit beschichteten Hartmetall-Schneideinsätzen, hat sich für einen Lohnfertiger die fürs Verzahnen benötigte Bearbeitungszeit um über 30 Prozent verkürzt. In Getriebewellen aus Stahl 42MnCrMo4 (Zugfestigkeit 1000 N/mm²) war eine knapp 150 mm lange Verzahnung mit 31 Zähnen Modul 4 auf 130 mm Durchmesser zu fertigen.

Zuvor arbeitete der Lohnfertiger, der die Wellen komplett auf einem Drehzentrum Gildemeister CTX gamma 2000 TC bearbeitet, beim Verzahnen mit zwei HSS-Scheibenfräsern mit 80 mm Durchmesser und 18 Zähnen am Umfang. Zunächst wurde die Zahnform mit einem Werkzeug vorgeschruppt und, nach einem Werkzeugwechsel mit einem zweiten HSS-Werkzeug auf Fertigmaß und Oberflächengüte geschlichtet.

HSS-Werkzeug bei größeren Losgrößen unwirtschaftlich

Pro Zahnform benötigte das HSS-Werkzeug zum Schruppen etwa 26 Sekunden, zum Schlichten das zweite HSS-Werkzeug weitere 38 Sekunden. Wie bei HSS-Werkzeugen üblich betrugen die Schnittgeschwindigkeiten 30 m/min beziehungsweise 60 m/min bei 340 mm/min respektive 260 mm/min Vorschubgeschwindigkeit. Das Verzahnen war damit, verglichen mit der Gesamtzeit der Komplettbearbeitung, ein anteilig sehr lange dauernder Prozess.

Als die Auftraggeber größere Mengen der Getriebwellen benötigten, erwies sich die Produktivität der bisherigen Wellenfertigung als ungenügend. Alternativen waren das Beschaffen eines weiteren Drehzentrums oder ein Vorbearbeiten auf dem Drehzentrum und anschließend Verzahnen auf einer separaten Verzahnungsfräsmaschine. Beides verursacht aber hohe Investitionen. Zudem wird die Gesamtbearbeitung der Wellen so nicht wirtschaftlicher. Insbesondere bei einem künftig möglicherweise wieder kleineren Auftragsvolumen erweisen sich die Investitionen als unwirtschaftlich.

  • Drei nutzbare Schneiden der Hartmetall-Schneidplatten minimieren die Werkzeugkosten und den logistischen Aufwand.

    Drei nutzbare Schneiden der Hartmetall-Schneidplatten minimieren die Werkzeugkosten und den logistischen Aufwand.

  • Mit den Fräsköpfen Vardex TMSD lassen sich Getriebe- und Kerbverzahnungen wirtschaftlich fräsen.

    Mit den Fräsköpfen Vardex TMSD lassen sich Getriebe- und Kerbverzahnungen wirtschaftlich fräsen.

  • Für besondere Zahnformen konzipiert Vargus kundenspezifisch Verzahnungsfräsköpfe, zum Beispiel mit tangentialen Hartmetall-Wendeschneidplatten für die Zahnflanken.

    Für besondere Zahnformen konzipiert Vargus kundenspezifisch Verzahnungsfräsköpfe, zum Beispiel mit tangentialen Hartmetall-Wendeschneidplatten für die Zahnflanken.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

VARGUS Deutschland GmbH

Mozartstr. 11
DE 75438 Knittlingen
Tel.: 07043-36-161
Fax: -160

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics